Herbstleuchten in Frankreichs Südwesten

Malerisches Périgord und die Weite des Atlantiks

Das von den Flussläufen der Vézère und der Dordogne eingerahmte Périgord Noir wird von den Einheimischen auch „Le Triangle d’Or“, das Goldene Dreieck, genannt. Tatsächlich ist dieser Landstrich gesegnet mit einer Fülle an landschaftlichen und kulturellen Schätzen. Wir wandern durch sanfte bewaldete Hügellandschaften, malerische Dörfer und an steilen Felswänden der Flussufer entlang. Unzählige prähistorische Fundstätten wie die Höhle von Lascaux, mittelalterliche Städtchen und imposante Schlösser sind Zeugen Jahrtausende alter Kulturgeschichte. Nicht zu vergessen die unter Feinschmeckern gerühmten Regionalprodukte wie Trüffel, Nüsse und Pasteten. Die Périgord-Krimis von Martin Walker sind eine einzige Liebeserklärung an seine Wahlheimat. Genießen wir auf seinen Spuren französische Lebensart – pur! Außerdem entführen wir Sie an die Atlantikküste nach Arcachon, besuchen Bordeaux und das Vogelschutzgebiet „Le Teich“.

Unterkunft: 6 Nächte wohnen Sie im familiengeführten ***Hotel Le Relais du Soleil d'Or im historischen Marktstädtchen Montignac, nur 2 Gehminuten vom Flussufer, Geschäften und Cafés entfernt. Der große Garten, ein Außenpool und die Sonnenterrasse laden zum Verweilen ein (Spa-Bereich gegen Gebühr nutzbar). www.le-soleil-dor.com

3 weitere Nächte verbringen Sie in Arcachon, im Stadtteil Ville d´Hiver, im stilvollen ***Hotel Vila Regina, ein Haus aus der Belle Epoque und nur ca. 15 Gehminuten vom Zentrum und vom Strand entfernt. Der Garten mit Swimmingpool und der Wintergarten laden zum Entspannen ein. www.vacancesbleues.fr/fr/produits/residence-villa-regina#se_loger

Achtung: Zimmeranfragen für die Reise 2018 sind nur noch bis Mittwoch, den 05.09. möglich!


1. Tag: Straßburg - Angoulème

Treffpunkt in Straßburg um 15:30 Uhr . Um 16.31 Uhr nehmen wir den TGV 5454 nach Angoulème. Ankunft um 21.23 Uhr. Begrüßung am Bahnhof durch Ihre Reiseleitung. Anschließend ca. 2 h Transfer ins Hotel nach Montignac (Imbiss liegt im Bus bereit). Empfang im Hotel.

2. Tag: Sarlat und Jardins d‘Eyrignac

Das zum Weltkulturerbe gehörende Städtchen Sarlat bezaubert mit seinem mittelalterlichen Stadtbild aus warm schimmerndem, honigfarbenem Gestein. Wir bummeln durch verwinkelte Gässchen mit alten Patrizierhäusern und durch die Markthalle mit all ihren duftenden Köstlichkeiten: Erdbeeren, Melonen, Pilze, Leberpastete, Trüffel, Honig, Nüsse, Käse und Geflügel schmücken die Stände im Rhythmus der Jahreszeiten. Am Nachmittag besuchen wir die Gärten des Manoir d’Eyrignac. Im 18. Jh. angelegt und seit Generationen in Familienbesitz, gelten sie als die schönsten französischen Gärten des Périgord. Wir spazieren durch eine einzigartige grüne Welt der Schnittkunst und pflanzlichen Skulpturen. Abendessen in lokalem Restaurant (F/A)

3. Tag: „Schwarze Diamanten“

Vom abgelegenen Dorf Gabillou aus wandern wir auf Pfaden durch lichte Laubwälder, in denen der schwarze Trüffel wächst. Jahrhundertealte, bemooste Trockensteinmauern und –hütten säumen unseren Weg. Die Wanderung endet an der Truffière (Trüffelhain) von Mérigots, ein Bio-Betrieb, der auch Bio-Safran anbaut. Wir erfahren alles über die „schwarzen Diamanten“ des Périgord und begeben uns mit Hund Prune auf die Suche nach Sommertrüffeln. Köstlich, der Duft und Geschmack der Trüffel, die wir anschließend bei einem leckeren Abendessen genießen. Abendessen auf Mérigots (F/A)
GZ 3 h, ↑ ca. 150 m; ↓ ca. 200 m

4. Tag: Regionale Spezialitäten

Heute ist Markttag in Montignac. Am Vormittag können wir hier nach Herzenslust die Spezialitäten des Périgord einkaufen, dazu gehört natürlich auch eine leckere Flasche Wein. Bei einem entspannten Picknick genießen wir gemeinsam eine Auswahl der Köstlichkeiten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Optional ist ein Ausflug zum Roque Saint-Christophe möglich, wo Höhlen in den Kalksteinwänden einst als Behausung dienten. (F/Picknick)

5. Tag: Kunst der Vorzeit - Lascaux

Vom Hotel aus wandern wir auf den Hügel von Lascaux, wo 1940 zufällig die berühmte Grotte mit ihren herrlichen Felsmalereien entdeckt wurde. Wir besuchen Lascaux II, die originalgetreue Kopie von Lascaux. Die mystische Stimmung, die von den 17.000 Jahre alten Darstellungen ausgeht, ist überwältigend. Als Wiege der Menschheit wird die Region deshalb auch gerne bezeichnet. Die Geschichte dieser prähistorischen Fundstätte hat der schottische Autor Martin Walker in seinem Krimi „Schatten an der Wand“ verarbeitet, den er noch vor der Zeit der Bruno-Krimis verfasst hat. (F/A)
GZ 2 h, ↑↓ ca. 160 m

 

6. Tag: Burgen der Dordogne

Fahrt zur hoch über der Dordogne gelegenen Bastide Domme. Von den Terrassen des während des Hundertjährigen Krieges angelegten Festungsstädtchens genießen wir herrliche Ausblicke auf die träge dahinfließende Dordogne, hell schimmernde Klippen und grüne Hügellandschaft. Unser Wanderweg führt hinab an die Dordogne, an deren Ufer sich nun eine Burg an die nächste reiht. Von Castelnaud wandern wir, stets begleitet vom Rauschen des Flusses, bis ins ebenfalls von einer Burg gekrönte Beynac-et-Cazenac. Abendessen in lokalem Restaurant (M, A)
GZ 3,5 h, ↑ ca. 180 m ↓ ca. 250 m

7. Tag: An die Atlantikküste

Transfer Richtung Küste mit Besuch in Bordeaux: Die für den Dichter Stendhal "zweifellos schönste Stadt Frankreichs" lädt uns heute zu Entdeckungen ein. Bordeaux, die Hauptstadt Aquitaniens gilt als das klassizistische Juwel schlechthin. Nach einer Stadtführung bleibt nachmittags noch freie Zeit. Im Anschluss Fahrt zum zweiten Standort Arcachon. Abendessen in lokalem Restaurant (F/A)

8. Tag: Bootsfahrt und Radtour am Cap Ferret (ca. 35 km)

Mit dem Boot queren wir das Becken von Arcachon zur langgestreckten Halbinsel des Cap Ferret. Die anschließende Radtour führt über gut angelegte Radwege zum südlichsten Punkt mit unendlichen Stränden und pinienbewachsenen Dünen. Zurück geht´s zur Ostküste und am Bootsanleger verladen wir unsere Räder und werden per Boot zurückgebracht. Abendessen in lokalem Restaurant. (F/A)

9. Tag: Küstenwelten

 Im Vogelschutzreservat von Le Teich erleben wir eine 2-stündige Führung mit einem Vogelexperten, Ferngläser werden gestellt. Im Anschluss bewundern wir die Düne von Pilat. Mit 3 km Länge und ca. 110 m Höhe ist sie die größte Wanderdüne Europas. Vom Strand wandern wir hinauf und über den Dünenkamm zum höchsten Punkt mit fantastischer Aussicht. (F)
GZ 3 h, ↑ ca. 100 m ↓ ca. 100 m


10. Tag: Heimreise

Transfer nach Bordeaux (Frühstück zum Mitnehmen). Abfahrt um 09:08 Uhr mit TGV 5440 nach Straßburg. Ankunft gegen 14:20 Uhr. Individuelle Heimreise.

 



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • Bahnfahrt Straßburg - Angoulème / Bordeaux - Straßburg
  • 9x ÜN im DZ in 3* Hotels in den genannten Orten mit Bad oder Dusche/WC
  • Alle Transfers bzw. Busfahrten
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für die Höhlen von Lascaux, Gärten von Eyrignac
  • Besuch eines Trüffelhains mit Verkostung
  • Fahrradmiete 8. Tag
  • Deutschsprachige, qualifizierte BUND-Reiseleitung
  • Reiseliteratur
  • Probeheft „Nationalpark“+ Probeabo für zwei weitere Hefte

Zielbahnhof: Straßburg

Standardbild - Reiseleiter

Regionaler deutschsprachiger Wanderleiter

Das sagen unsere Reisenden:

"Mir gefiel das Zusammensein mit Gleichgesinnten, das gute Essen, die engagierte Reiseleiterin Franziska Leonsen sowie das schöne Städtchen Montignac." (TeilnehmerIn 2018)

Reise Buchen

Reise-Datum 06.10.-15.10.19

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer
Preis
ab 1895 Euro
Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1895 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1945 Euro
Einzelzimmerzuschlag 295 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.19)
71 Euro

Gruppen-Größe

14 - 18 Personen

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.