© A.Storm
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© A.Storm
© Amt des Biosphärenreservats
© A. Storm
© Amt des Biosphärenreservats
© A.Storm
© A.Storm
© A.Storm
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© A. Storm
© Amt des Biosphärenreservats
© Amt des Biosphärenreservats
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© A. Storm
© Annett Storm
© Annett Storm
© Annett Storm
© Annett Storm
© Annett Storm
© Amt des Biosphärenreservats
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Entdeckungsreise im Biosphärenreservat Südost-Rügen

Kombinierte Fahrrad- und Wanderreise durch eine abwechslungsreiche und einmalige Landschaft

Diese Reise ins Biosphärenreservat Südost Rügen kombiniert Fahrradtouren und Wanderungen. Wir erleben dabei eine einzigartige Kulturlandschaft mit herausragender Naturausstattung. Die „Bodden“ (Lagunen der Ostsee) und „Wieken“ (seichte Buchten) umrahmen viele Halbinseln und Küstenvorsprünge, die wiederum durch schmale Landstreifen miteinander verbunden sind. Breite Schilfgürtel säumen die Ufer. An der Ostseeküste wechseln sich feinsandige, breite Sandstrände mit schroffen Steilküsten ab. An den Klifffüßen liegen meist imposante Blockstrände, die zum Fossiliensammeln einladen.

Die Landschaft ist eiszeitlich geprägt und daher bieten viele Hügel und Berge immer wieder wunderbare Ausblicke auf die gesamte Landschaft. Auf den pleistozänen Höhenzügen finden wir ausgedehnte Buchenwälder oder Magerrasen, in den Niederungen Wiesen und Weiden.

Das 1990 gegründete Schutzgebiet wurde 1991 von der UNESCO in das Weltnetz des „Man and Biosphere-Programmes“ aufgenommen. Mit ihm wurde ein repräsentativer Landschaftsausschnitt des nordostdeutschen Tieflandes unter Schutz gestellt, der auf kleinstem Raum alle Landschafts- und Küstenformen des Mecklenburg-Vorpommerschen Küstenraumes widerspiegelt. Auf der Reise treffen wir immer wieder auf Partner*innen des Biosphärenreservates.

Unterkunft: Wir wohnen in Middelhagen, dem zentralen Ort der Halbinsel Mönchgut, im „Rohrhus Rügen“ (mehr Infos unter https://www.rohrhus-ruegen.de/). Gastgeberin ist die Familie Behling. Die am Ende des Ortes gelegene Pension bietet Ruhe und Gemütlichkeit und ist Partnerin des Biosphärenreservats. An mehreren Abenden bietet das Hotel besondere Buffets mit regionalen Spezialitäten an. Gegessen wird entweder im Gastraum oder auf der überdachten Sonnenterrasse. An den Abenden essen wir gemeinsam im Rohrhus oder in anderen urigen Restaurants, die von der Reiseleitung vorreserviert werden (nicht inklusive).

Fahrräder: Normale Fahrräder sind im Reisepreis inklusive. Gegen einen Aufpreis von ca. 77 Euro plus 50 Euro Kaution (Zahlung vor Ort) können stattdessen Pedelecs ausgeliehen werden, sofern Vorkenntnisse mit E-Bikes bestehen. Bitte bei Buchung als Wunsch mitangeben. Die Reiseleitung wird mit einem E-Bike unterwegs sein.

Hinweis: Öffentliche Verkehrsmittel können auf dem Mönchgut mit der Kurkarte kostenlos genutzt werden.

1. Tag: Ankunft auf Rügen

Individuelle Anreise nach Middelhagen bis 17 Uhr. Empfang durch die Reiseleitung um 17:30 Uhr auf der Terrasse des Hotels. Nach einer Vorstellungsrunde und der Programmvorstellung geht es zum gemeinsamen Essen in das Restaurant zur Linde, 5 Gehminuten vom Hotel entfernt.

2. Tag: Hochuferweg Granitz - Ganztageswanderung

Wir fahren mit dem öffentlichen Nahverkehr von Middelhagen nach Binz. Dort gehen wir entlang der schönen Häuser mit der berühmten Bäderachitektur Richtung Wald. Wir laufen auf dem Hochuferweg durch den herrlichen Buchenwald des Naturschutzgebiets Granitz. Immer wieder geben die Bäume den Blick auf die Ostsee und die Kreidefelsen des Nationalparks Jasmund frei. Bei der Wanderung empfehlen sich leichte Wanderstöcke. An der „Teufelsschlucht“ gehen wir an den Strand, um das Granitzer Kliff einmal von unten zu betrachten. An einem Platz mit schöner Aussicht machen wir eine Mittagsrast (Lunchpaket). In Sellin haben wir dann noch etwas Zeit für den Ort, bevor wir mit dem öffentlichen Bus nach Göhren fahren, wo wir unsere Fahrräder im Empfang nehmen. Abends essen wir im Restaurant Wahlfisch in Lobbe.

9 km Wandern

3. Tag: Halbinsel Thiessow mit Rügenmarkt - Halbtagestour

Mit den Fahrrädern geht es an die südlichste Spitze der Halbinselkette des Mönchgut. Wir lassen die Räder für eine kleine Rundwanderung zum Lotsenturm stehen. Von dort haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Ostsee. Weiter geht es dann zur Halbinsel „Klein Zicker“. Aus 38 Metern Höhe haben wir einen wunderbaren Rundumblick über die Landschaft. Anschließend fahren wir zum „Rügenmarkt“. Mehr als 100 Produzent*innen und Kunsthandwerker*innen sind hier präsent. Wir sehen, riechen und schmecken frischen Räucherfisch, duftendes Brot aus dem Holzbackofen, deftige Würste, Marmelade und Säfte. Kunsthandwerker*innen zeigen exklusiven Schmuck, Keramik, Bilder und viele Rügener Unikate. Naturprodukte aus Rügener Heilkreide, Bienenhonig, Früchten und Kräutern versprechen Gesundheit und Wohlbefinden. Hier kann jede*r individuell stöbern, schlemmen und staunen und von dort selbstständig zurückfahren. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit für einen Bummel am Strand von Mönchgut. Abends Fischbuffet im Rohrhus.

14 km mit dem Fahrrad, 2 km Wandern

4. Tag: Wanderung über die Berge von Groß Zicker und Besuch der Mönchguter Hofbrennerei - Ganztagestour

Mit den Rädern starten wir am Morgen zur Halbinsel Reddivitzer Höft mit schöner Aussicht auf die Bodden und einen Abstecher an den Strand der kleinen Steilküste. Auf dem Rückweg besuchen wir den Laden der Mönchguter Hofbrennerei. Zum Mittag kehren wir für einen Imbiss im „Dat Strandhus“ hinter der Düne von Lobbe ein.

Mit den Rädern geht es weiter nach „Groß Zicker“. In den Zicker Bergen sind wir mit dem Naturführer René Geyer zu einer Wild- und Heilkräuterführung unterwegs. Wir erhalten auch einen Einblick in die Welt der Sagen und Geschichten der Region. Die Magerrasen der Zicker Berge sind ein besonderer Lebensraum, der durch die Beweidung mit Schafen erhalten wird. Von den Bergen haben wir erneut eine schöne Aussicht auf die rundum gelegenen Bodden. Zum Abendessen wartet im Hotel das Schlemmerbuffet auf uns.

25 km mit dem Fahrrad, 4 km Wandern

5. Tag: Historischer Dorfrundgang Middelhagen - Halbtagestour

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen eine Tour nach Gören oder einen Strandbummel. Nach dem individuellen Mittag machen wir bei einer Schulstunde im Schulmuseum Middelhagen eine kleine Zeitreise. Nach der Besichtigung der Kirche von 1455 und eines alten Hallenhauses geht es auf einem schönen Pfad durch das Naturschutzgebiet Schafberg und entlang des Boddens wieder zurück. Gemeinsames Abendessen bei Fischbuffet im Hotel.

6 km Wandern

6. Tag: Insel Vilm und Rasender Roland - Ganztagestour

Mit den Rädern geht es nach Göhren und von dort mit der Schmalspurbahn „Rasender Roland“ einmal quer durch das Biosphärenreservat nach Putbus. Über den Putbusser Park radeln wir nach Lauterbach, wo Zeit für eine Mittagspause ist. Am Fischkutter „Bertha“ gibt es leckere Fischbrötchen.

Anschließend geht es mit einer Barkasse zur Insel Vilm. Wir erleben auf einer Exkursion mit einem Ranger des Biosphärenreservates eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Dabei streifen wir durch eine fast 500 Jahre unberührte Natur. Berühmt sind die auf der Insel entstandenen Gemälde von Caspar David Friedrich.

Der Tag klingt mit einer schönen Fahrradtour entlang einer landschaftlich reizvollen Strecke aus. Unterwegs nutzen wir die Ruderfähre von Moritzdorf nach Baabe. Abends essen wir gemeinsam beim leckeren Rügenbuffet im Rohrhus.

Ca. 25 km mit dem Fahrrad

7. Tag: Tag zur freien Verfügung

Diesen Tag können Sie zum Entspannen am Strand oder für eigene Entdeckungen nutzen. Ihre Reiseleitung gibt gerne Empfehlungen ab, zum Beispiel Strandbummel, Spaziergang durch die Ostseebäder Binz, Baade, Sellin oder Gören, Kreidefelsen Rügen bei Sassnitz, das Nationalparkzentrum Königsstuhl, das Naturerbezentrum mit Baumwipfelpfad bei Prora oder das Jagdschloss Granitz.

Am Abend blicken wir zurück auf die gemeinsame Woche und genießen ein leckeres Fischbuffet im Rohrhus mit eingelegten Fischvariationen, verschiedenen Broten aus dem eigenen Steinbackofen und vielen weiteren hausgemachten Leckereien. Abschied von Ihrer Reiseleitung.

8. Tag: Heimreise

Frühstück im Hotel und individuelle Heimreise.



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 7x Übernachtung im DZ

  • 7x Frühstück, 1x Lunchpaket

  • Eintritte und Führungen sowie der Rasende Roland und die Ruderfähre Bollwerk

  • Qualifizierte örtliche Wanderreiseleitung

  • Schiffsfahrt zur Insel Vilm

  • Kurkarte

  • Fahrräder (7-Gang-Tourenräder)

  • Reiseliteratur

  • „Nationalpark“-Magazin

Anreise mit dem Zug:

Fahren Sie ganz bequem mit der Bahn und erreichen Sie ausgeruht und entspannt Ihr Urlaubsquartier auf Rügen. Von jedem Bahnhof in Deutschland kommen Sie ins Ostseebad Binz. Von dort aus geht es dann mit dem Nahverkehrsbus (https://www.vvr-bus.de/vvr/) weiter nach Middelhagen. Für die Anreise mit dem ÖPNV nutzen Sie stündlich den Bus 22 nach „Serams Wendeplatz“, dann den Bus 20/21 nach Middelhagen (in Göhren ändert der Bus seine Nummer, sie können aber sitzen bleiben). Von der Bushaltestelle sind es dann noch 7 Minuten Fußweg zum Hotel. Vom Ostseebad Binz aus können Sie auch ein Taxi nehmen (Rufnummer: Andreas Giertz 03830385045 / 0171418504 – es empfiehlt sich, das Taxi im Voraus zu buchen).

Anreise mit dem Auto:

Biegen Sie vor Bergen rechts auf die B 196 ab und fahren Sie bis Middelhagen. Am Ortseingang biegen Sie bei der Bushaltestelle links ab und fahren dann rechts auf den Gutshof.

Annett Storm

Vorsitzende und Geschäftsführerin Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft e.V. und Mitglied des BAK Wald und der AG Ostsee des BUND.

Das sagen unsere Reisenden:

"Mir gefiel der enge Bezug zur Natur und die herzliche, kompetente und aufmerksame Annett Storm!" (TeilnehmerIn 2019)

"Sehr schöne Unterkunft in idealer Lage. Kleine Gruppe ist einfach toll. Super sorgfältige, angenehme Reiseleiterin Frau Storm" (TeilnehmerIn 2019)

"Ich fand den Schwerpunkt, der auf Natur und Naturschutz lag und die entsprechende Orientierung der Mitreisenden toll, sowie das herzliche und persönliche Engagement von Annett Storm!" (TeilnehmerIn 2019)

"Die Sinne schärfen und die Natur zu achten, auf den Flieger und die großen Schiffe zu verzichten und generell zu erleben: Weniger ist mehr, das ist für mich nachhaltig. Frau Storm und unsere Naturführer vor Ort haben uns vor Augen geführt, wie wertvoll und wunderbar unsere Erde ist." (TeilnehmerIn 2022)

"Sehr abwechslungsreiches Programm, das keine Wünsche offen ließ. Auch die Freizeiten zur eigenen Verfügung mit reichlich Vorschlägen durch Frau Storm waren hervorragend." (TeilnehmerIn 2022)

" Ökologisch und sozialverträglich versteht sich von selbst, wenn der Reiseveranstalter der BUND ist. [Mir gefiel] das Kennenlernen mancher Aspekte der Insel, die Ruhe, schöne Landschaft und die gute Luft. Sehr loben möchte ich die Reiseleiterin, die immer freundlich, geduldig und hilfsbereit war. Sehr kompetent und konnte mit Unvorhergesehenem souverän umgehen." (Hedwig T., Reise 2022)

 

Reise Buchen

Reise-Datum 04.05.-11.05.25

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer
Preis
ab 1145 Euro
Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1145 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1195 Euro
Einzelzimmerzuschlag 310 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(buchbar bis 31.01.2025)
0 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% vom Gesamtreisepreis) ab
42 Euro

Gruppen-Größe

10 - 12 Personen

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2

Leichte bis mittlere Exkursionen/Wanderungen
  • ca. 4 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m Höhenunterschied
  • leichte Wanderschuhe sind notwendig
  • Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.