Lago di Ledro

Unbekannter Bruder des Gardasees

Nur einen Katzensprung vom Gardasee, liegt der smaragdfarbene Lago di Ledro auf einer Höhe von 650 m über dem Meer, am Ende des Ledrotales.

Der Ledrosee wurde 1929 bekannt durch eine archäologische Sensation: Als 1929 der See wegen des Anschlusses an das Kraftwerk in Riva abgesenkt wurde, entdeckte man die Reste von Pfahlbauten aus der Bronzezeit. Zahlreiche Fundstücke kann man heute im Pfahlbaumuseum in Molina di Ledro besichtigen. Hier sind u. a. ein ca. 4,50 m langer und 75 cm breiter Einbaum, ein Modell des bepfählten Seeabschnittes und naturgetreu wiedererrichtete Pfahlbauten zu sehen.

Unterkunft: Vorgesehen ist das 3-Sterne-Hotel Mezzolago, welches direkt am See gelegen ist (www.hotelmezzolago.it). Alle Zimmer sind mit Fön, Safe, Flachbild-Sat-TV sowie Bad mit Dusche und WC ausgestattet.


1. Tag: Anreise

Treffpunkt am Hauptbahnhof München. Abfahrt gegen 11.30 Uhr (Stand 2017). Ankunft am Nachmittag in Rovereto. Begrüßung durch unsere Transferassistenz und Transfer zum Hotel. Abendessen.

2. Tag: Wanderung auf den Spuren der Geschichte, Spezialitäten Verkostung

Nach dem Frühstück geht es nach Bezzecca. Zunächst besuchen Sie einen Familienbetrieb und sehen, wie aus Rohmilch Käse und Butter hergestellt wird. Anschließend wandern Sie gemütlich Richtung Westen und besichtigen die Kirche Santa Lucia mit interessanten Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Weiter geht es in die Schlangenschlucht „Gorg d’Abiss“ mit einem hübschen Wasserfall. Bei der Rückkehr erwartet Sie in dem Familienbetrieb ein köstliches Spuntino mit einheimischen Produkten, z.B. Brot mit Butter, verschiedene Käsesorten, Salami, trentiner Speck, süßsauer eingelegte rote Zwiebeln und Paprikaschoten, dazu ein Glas Wein und Wasser.
GZ ca. 3 h, 10 km, ↑ ca. 100 m; ↓ ca. 100 m

3. Tag: Bergwanderung zum botanischen natürlichen Garden Dromaè

Nach dem Frühstück geht es vom Hotel aus durch die Ortschaft Mezzolago Richtung Norden, hinauf in die Berge. Über den vom italienischen Alpenverein angelegten Wanderweg wandern Sie steil hinauf durch Buchenwald bis Sie die Wiesen von Dromaè erreichen. Freuen Sie sich auf eine farbenfrohe Landschaft mit Narzissen, wilden Pfingstrosen, Enzian, seltene Orchideen... Hier befinden sich auch die typischen Hirtenhütten „Casinei“, in denen Ihnen ein einfaches, aber leckeres „Bergessen“ serviert wird – eine Belohnung für den steilen Aufstieg.
Beim Abstieg genießen Sie noch einmal fantastische Panoramablicke auf den Ledrosee.
GZ ca. 4,5 h, 5 km, ↑ ca. 700 m; ↓ ca. 700 m

4. Tag: Malerisches Malcesine

Mit dem Bus geht es heute nach Malcesine, einem der bekanntesten Ferienorte am Gardasee. Malerisch ist die Altstadt mit dem Hafen, dem Palazzo die Capitano und der hoch über dem Ort gelegenen Skaliger Burg. Hier besteht die Möglichkeit mit der Seilbahn auf den Monte Baldo zu fahren (Zusatzkosten) und einen tollen Ausblick auf den Gardasee zu genießen. Mit dem Boot geht es dann zurück nach Riva und von dort aus wieder zum Hotel.

5. Tag: Pieve di Ledro: Kosmetik, Kräuter, Kuchen

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Gegen Mittag Sie spazieren nach Pieve di Ledro und besichtigen die interessante Pfarrkirche und das Oratorio San Giuseppe. Dann erwartet Sie die Familie Foletto in ihrer über 100 Jahre alten Apotheke. Auf einer Führung erfahren Sie Wissenswertes über Kräuter und Heilpflanzen und können, wie vor 100 Jahren, eine kosmetische Hautcreme mit Blumenextrakten und natürlichen Zutaten selbst herstellen – ein tolles Erlebnis. Dann probieren Sie die den duftenden Kräutertee und den hausgemachten Kuchen, abschließend den leckeren Likör.
GZ 1 h, 4,5 km

6. Tag: Über die Ponale Straße an den Gardasee, Freizeit in Riva del Garda

Sie wandern den See entlang nach Molina di Ledro und durch die Ortsmitte geht es dann bergab nach Prè di Ledro und entlang des Bachs wandern über den alten "Maultierpfad", der bis 1851 zum Ledrotaler Ponale-Hafen führte. Sie vermeiden das letzte ganz steile Stück des Weges bis zum ehemaligen Hafen und nehmen die Panoramastraße, die in den Felsen gegraben wurde. Hier haben Sie immer wieder herrliche Aussichten auf den Gardasee und auf den imposanten Monte Baldo. Schließlich erreichen Sie Riva del Garda, wo Sie nach einer kurzen Stadtführung noch etwas Freizeit genießen können. Mit dem Bus geht es zurück ins Hotel.
GZ ca. 3,5 h, 13 km, ↓ ca. 600 m

7. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück, Transfer (unbegleitet) zum Bahnhof nach Rovereto und Rückfahrt nach München. Abfahrt ab Rovereto gegen 11:30 Uhr, Ankunft in München Hbf gegen 16:30 Uhr (Stand 2017).



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 6x ÜN in der genannten Unterkunft (oder gleichwertig) inkl. Halbpension
  • Bahnfahrt ab/bis München
  • Bustransfer vom Bahnhof in Rovereto nach Mezzo Lago und zurück
  • Deutschsprechende Wander-Reiseleitung für 4 Wander-Ausflüge (nicht abends)
  • Deutschsprechende Reiseleitung für den Ausflug nach Malcesine
  • Spezialitätenverkostung an Tag 2
  • Bergessen an Tag 3
  • Besuch der Apotheke inkl. Verkostung an Tag 5
  • Probeheft „Nationalpark“ + Probeabo für zwei weitere Hefte

Anreise bzw. Zielbahnhof: Tageszug ab München nach Rovereto

Standardbild - Reiseleiter

Regionaler deutschsprachiger Wanderleiter

Gruppen-Größe

10 - 16 Personen

Preise

ab 875 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 875 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 900 Euro
Einzelzimmerzuschlag 82 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.18)
33 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.