© Mark Robertz
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
© Tourist Service Bad Schandau
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Nationalpark Sächsische Schweiz

Wandern auf den Spuren der romantischen Maler

Die Sächsische Schweiz ist Teil des Elbsandsteingebirges und mit ihren markanten Tafelbergen in einmaliger Felslandschaft, engen Schluchten und malerischen Wäldern eine der faszinierendsten Naturlandschaften Europas. Der einzige Felsennationalpark in Deutschland schützt seit 1990 diese Meisterwerke der Natur, denn die Sächsische Schweiz ist nicht nur eines der schönsten Wanderreviere Europas, sondern bietet auch eine einmalige Vielfalt an Lebensräumen für Pflanzen und Tiere. Weltbekannt sind die unvergesslichen Ausblicke von dem Sandsteinplateau „Bastei“ auf das Elbtal und die umliegende Region.

Der Ursprung des "Malerwegs" in der Sächsischen Schweiz geht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Immer mehr Reisende zog es damals von Dresden aus in die geheimnisvolle Gegend elbaufwärts, deren Tafelberge bei klarem Wetter bis in die Sächsische Landes­hauptstadt hinein zu sehen waren.

Unterkunft: 3*-Gasthof und Pension Kurparkstübl in Bad Schandau, zentrale ruhige Lage am Kurpark, gemütliches Restaurant und Biergarten am Wildbach Kirnitzsch, W-LAN kostenfrei, Sauna gegen Gebühr.

http://www.kurparkstuebl.de/

Wanderungen: Teilweise sind die Wanderungen auf nicht befestigten Wegen, so dass eine Trittsicherheit erforderlich ist.

1. Tag - Anreise

Individuelle Anreise bis 14.00 Uhr. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung Alrun Flechsig in der Pension Kurparkstübl.
Vor Ort erhalten Sie weiteres Infomaterial zum Nationalpark Sächsische Schweiz. Außerdem bekommen Sie heute Ihre Gästekarte und die ÖPNV-Wochenkarte. Anschließen erfahren Sie bei einer kleinen Führung im Nationalparkzentrum alles zu Flora und Fauna sowie zur Entstehungsgeschichte des Elbsandsteingebirges. Die Multivisionsshow gibt Ihnen eine Einstimmung in die bevorstehende Wanderwoche.
Abendessen (Menü) heute zusammen mit Frau Flechsig in der Pension. An den anderen Abenden wird Frau Flechsig nicht an den Abendessen teilnehmen.

2. Tag - Bastei und Rauenstein - Vordere Sächsische Schweiz

Mit der S-Bahn gelangen Sie nach Kurort Rathen. Über einen bequemen Aufstieg erreichen Sie die berühmte Basteiaussicht – das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Gemeinsam wandern wir durch die beeindruckenden Schwedenlöcher nach Rathen. Wer es etwas ruhiger angehen will, kann von Rathen mit der S-Bahn zurück fahren. Die anderen wandern am Nachmittag über den Grat des Rauensteins (Stufen und Leitern) wunderschöne Aussichten ins Elbsandsteingebirge bieten sich hier. Abendessen in der Pension (Menü).

Kurze Tour: GZ 3 h, 7 km, ↑ ca. 200 m ↓ ca. 200m
Lange Tour: GZ 6 h, 14 km, ↑ ca. 400 m ↓ ca.  400m

3. Tag - Gebiet der Steine

Für die links-elbischen Tafelberge des Elbsandsteingebirges sind ebenfalls große und abwechslungsreiche Felsplateaus kennzeichnend. Papststein, Gohrisch und Pfaffenstein mit der Barbarine stehen heute auf dem Wanderprogramm. Abendessen in der Pension (Menü).

Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, die Tour abzukürzen und nach der Besteigung des Gohrischsteins mit dem Linienbus nach Bad Schandau zurück zu fahren.

Kurze Tour: GZ 3 h, 7 km, ↑ ca. 250 m ↓ ca. 100 m
Lange Tour: GZ 6 h, 16 km, ↑ ca. 450 m ↓ ca.  450m

4. Tag - Schrammsteine und Großer Winterberg

Eine der schönsten Aussichten der Sächsischen Schweiz bietet sich heute während der Tour hinauf zu den Schrammsteinen. Der Höhengratweg (Leitern und Stufen, Trittsicherheit erforderlich) nach Schmilka besticht durch spektakuläre Felsplateaus. Einen wunderschönen Abschluss des Tages bildet dann die Elbe-Fahrt zurück nach Bad Schandau. Abendessen in der Pension (Menü).

Für Nicht-ganz-Schwindelfreie gibt es die Alternative nach der Hälfte der Wanderung selbständig auf einem bequemen Wanderweg nach Schmilka zu gelangen.

Tour für Nicht-Schwindelfreie:      GZ 4 h, 12 km, ↑ ca.250m; ↓ ca.250 m
Tour über den Gratweg:                 GZ 6 h, 15 km, ↑ ca.450 m; ↓ ca. 450 m

5. Tag - Ruhetag

Nutzen Sie Ihre Wochenkarte für den ÖPNV für Unternehmungen ganz nach Ihrem Geschmack. Heute ist kein gemeinsames Abendessen vorbestellt worden.

6. Tag - Romantisches Kirnitzschtal und Kuhstall

Die historische Kirnitzschtalbahn bringt Sie in das gleichnamige romantische Tal. Über die „Himmelsleiter“ geht es direkt auf den Felsen des Kuhstalls. Ein besonders interessanter Pfad führt zum Frienstein und in die Idagrotte in den Affensteinen.

Alternativ kann man bereits nach dem Besuch des „Kuhstalls“ die Tour abkürzen.
Abendessen in der Pension (Menü).

Kurze Tour: GZ 2 h, 7 km, ↑ ca. 200 m ↓ ca. 200 m
Lange Tour: GZ 5 h, 14 km, ↑ ca. 450 m ↓ ca.  450m

7. Tag - Hinterhermsdorf und Kahnfahrt in der Oberen Schleuse

Heute fahren Sie in den äußersten Zipfel der Hinteren Sächsischen Schweiz – nach Hinterhermsdorf. Die Tour führt Sie zur Oberen Schleuse – die Kahnfahrt auf dem angestauten Wildbach ist ein unvergessliches Naturerlebnis. Auch hier gibt es die Möglichkeit eher zurück zu wandern. Weiter geht es durch die Wolfsschlucht im wilden Kirnitzschtal.

Abendessen in der Pension (Menü).

kurze Tour: GZ 3 h, 7 km, ↑ ca. 200 m ↓ ca. 200 m
Lange Tour: GZ 6 h, 12 km, ↑ ca. 350 m ↓ ca.  350m

8. Tag - Abreise

Individuelle Heimreise.



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüfett

  • 6x Abendessen (in der Pension, 3-Gang-Menüs)

  • Wochenkarte ÖPNV (inkl. historische Kirnitzschtalbahn, historischer Personenaufzug, Bus, Bahn, Fähren)

  • 5 geführte Tageswanderungen mit Nationalparkführerin Alrun Flechsig

  • Besuch und Führung im Nationalparkzentrum mit Multivisionsshow

  • Bootsfahrt mit einer Traditionsschaluppe auf der Elbe

  • Gästekarte Sächsische Schweiz

  • Reiseleitung vom 1. – 7. Tag

  • Probeheft „Nationalpark“ + Probeabo für zwei weitere Hefte

Anreise bzw. Zielbahnhof: Nationalparkbahnhof Bad Schandau.
Von dort zu jeder halben und zu jeder vollen Stunde mit der Elbfähre zur Ortsmitte. Weitere 10 Min zu Fuß zur Pension. Oder Bus 241 in Ri. Hinterhermsdorf. Von der Haltestelle Kurpark 5 Min zur Pension.

Ein Taxi kostet vom Bahnhof zur Pension ca. 15 €.

Alrun Flechsig

Lizensierte Nationalpark-Führerin

Reise Buchen

Reise-Datum 15.05.-22.05.22

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer
Preis
ab 895 Euro
Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 895 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 920 Euro
Einzelzimmerzuschlag 90 Euro
Aufpreis DZ zur Alleinnutzung 175 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(bei Buchung bis 31.01.2022)
0 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% auf den Gesamtreisepreis) ab
30 Euro

Gruppen-Größe

8 - 14 Personen

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.