© KuLaMu Haidmühle
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Das Grüne Band Bayern/Tschechien

Natur und Kultur erleben in Haidmühle/Bayerischer Wald

Im November 2015 hat der Bund Naturschutz die kleine Gemeinde Haidmühle als erste „Modellgemeinde am Grünen Band Europa“ ausgezeichnet. Die 1300 Einwohner große Gemeinde liegt am 346 km langen Grünen Band Bayern-Tschechien im Landkreis Freyung-Grafenau, in direkter Nachbarschaft zu den beiden Nationalparks Bayerischer Wald und Sumava (CZ). Im „Kulturlandschaftsmuseum Grenzerfahrung“ (KuLaMu) wird das einzigartige Natur- und Kulturerbe hautnah erlebbar. Das KuLaMu zeigt Ihnen, wie grenzenloser Natur- und Kulturlandschaftsschutz mit den tschechischen Nachbarn funktioniert und gelebt wird. Fachkundige Museumsführer begleiten Sie täglich auf der spannenden Entdeckungsreise durch den Bayerischen Wald und Südböhmen.

Unterkunft: Sie wohnen im Hotel-Gasthof Strohmeier, direkt in Haidmühle. Schönes Gasthaus im Bayerwald-Stil der Gründerzeit. Zimmer mit DU/WC

 

1. Tag: Donau-Schifffahrt und kleine Stadtbesichtigung Passau

Treffpunkt um 13 Uhr am Hauptbahnhof, Abholung und Begrüßung durch einen KuLaMu-Reiseleiter. 2-stündige Donau-Schifffahrt und kurze Stadttour mit Besichtigung des Passauer Stephansdoms und Panoramablick von der Burg Oberhaus auf die Dreiflüssestadt. Mit der Ilztalbahn (ITB) Weiterfahrt bis nach Waldkirchen. Anschluss-Bus nach Haidmühle. Ankunft im Gasthof Strohmaier ca. 19 Uhr. (A)

2. Tag: Kulturlandschaftsmuseum Haidmühle (KuLaMu) – Spaziergang mit dem „Bewegtem Theater“

Nach dem Frühstück zeigt Ihnen der Reiseleiter die Wanderwege des KuLaMu-Museums. Sämtliche Museumssteige sind thematisch aufgebaut und informieren über: Holztrift im Bayerischen Wald, ehemaliger Salzhandel zwischen Bayern und Böhmens, Siedlungsgeschichte, Torfabbau, Eisenbahn-historie und Fauna und Flora der „Ersten Modellgemeinde am Grünen Band Europa“. Die örtliche Laienspielgruppe des Theatervereines Bischofsreut nimmt Sie mit auf eine unterhaltsame Zeitreise. Mittags Verköstigung von regionalen Schmankerln „Anno Dazumal“. Danach Vorstellung des Artenschutzprojektes „Kreuzotter“ am Grünen Band Europa. (M, A)

3. Tag: Kulturreise nach Krummau/Südböhmen (UNESCO-Welterbe)

Nach dem Frühstück ca. 1,5 km Fußmarsch bis zum Grenzbahnhof Nove Udoli/Haidmühle. Mit der tschechischen Eisenbahn reisen wir nach Südböhmen, in die 15.000 Einwohnerstadt Krummau (UNESCO-Weltkulturerbe seit 1993). Einkehrmöglichkeit. Besichtigung der sehenswerten barocken Altstadt und der zweitgrößten Burganlage Tschechiens. Auf der Heimfahrt Aufenthalt am ca. 40 Km langen Moldausee (tsch. „Lipno“). (A)

4. Tag: Der Mythos des untergegangenen Dorfes Leopoldsreut – Freier Nachmittag

Vormittags zweistündige Wanderung nach Leopoldsreut; das Dorf wurde 1962 von seinen Bewohnern verlassen. Nur die ehemalige Schule und die kleine Kirche sind noch vorhanden, ansonsten wurde die einstige 150-Seelen-Ortschaft von den Bayerischen Staatsforsten komplett wiederaufgeforstet und leider zerstört. Mittagspause in Leopoldsreut (Lunchpakte), anschließend Panoramafernsicht auf dem nahegelegenen Aussichtsturm am 1167 Meter hohen bewaldeten Haidelgebirgskamm. Nachmittag ab ca. 14 Uhr zur freien Verfügung. (LP)

5. Tag: Eisenbahnfahrt und Besuch des Nationalparks Sumava/CZ

Kurze Fahrt mit der tschechischen Eisenbahn von Haidmühle/Nove Udoli zum Nationalpark Sumava. Betreuung durch einen deutsch sprechenden Mitarbeiter des NP Sumava. Besuch des Säumermoores bei Volary (dt. Wallern), kleine Stadtbesichtigung von Vimperk (dt. Winterberg, heute ca. 8000 Einwohner) und der dort ansässigen NP-Verwaltung Sumava. Einkehr in gutem Restaurant in Vimperk, abends Rückfahrt mit dem Shuttlebus nach Haidmühle. (M, A)

6. Tag: Wandertour zum Lusen/Freilichtmuseum Finsterau

Nach dem Frühstück Fahrt mit öffentlichem Bus ins 26 Kilometer entfernte Freilichtmuseum Finsterau. Vormittags Besichtigung des Museumsdorfes. Möglichkeit zur Einkehr in die dort beheimatete Tafernwirtschaft „D`Ehrn“. Nachmittags ca. vierstündige Wanderung zum 1371 Meter hohen Lusen. Das Granitblockmeer wird sie beeindrucken! Rückfahrt mit dem Bus nach Haidmühle. (A)

7. Tag: Rückfahrt nach Passau

Gegen 09.00 h mit RBO-Bus ab Haidmühle nach Waldkirchen und direkt weiter mit der Ilztalbahn nach Passau/Hbf (unbegleitet). Ankunft gegen 10.45 h (Stand  Nov. 2016!)



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 6x ÜN im DZ im Hotel-Gasthof Strohmeier

  • 6x Frühstück, 5x 3-Gang-Menü abends

  • 3x Lunchpaket + 1x Schmankerl-Essen + 1 Mittagessen

  • Fahrkarten Passau - Haidmühle - Passau

  • Donau-Schifffahrt

  • Laienspielgruppe am 2. Tag

  • Zugfahrt in Tschechien

  • Alle Transfers, Ausflüge, Besichtigungen und Wanderungen laut Programm

  • Qualifizierte KuLaMu-Reiseleitung (ab Passau bis 7. Tag morgens)

  • Reiseliteratur

  • „Nationalpark“ Magazin +  Probeabo

Zielbahnhof: Passau Hbf

Treffpunkt um 13 Uhr am Hauptbahnhof, Abholung und Begrüßung durch einen KuLaMu-Reiseleiter.

Standardbild - Reiseleiter

Michael Sellner

(Leiter KuLaMu Haidmühle) und Museumsführer

Gruppen-Größe

8 - 18 Personen

Preise

ab 730 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 730 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 755 Euro
Einzelzimmerzuschlag 35 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.17)
25 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2

Leichte bis mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 4 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m Höhenunterschied
  • leichte Wanderschuhe sind notwendig
  • Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.