© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Schleppe
© U. Giesen
© U. Schleppe
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Wandern im Nationalpark Eifel

Wildnis in seiner Entstehung erleben

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit. Erleben Sie rauschende Bäche, duftende Blumenwiesen, tiefe Wälder und weite Panoramablicke: die entstehende Wildnis des Nationalparks Eifel.

2004 wurde hier der erste Nationalpark des Landes NRW eröffnet. Seither findet die Natur hier langsam wieder in ihren natürlichen Kreislauf zurück. Umgeben von einer Landschaft aus Wald und Wasser ist hier die Entstehung von Wildnis hautnah erlebbar. Noch gilt der junge Nationalpark Eifel international als „Entwicklungs-Nationalpark“. Alle Wälder und Hochflächen sind vom Menschen gemacht – insgesamt 30 Jahre hat er Zeit, um mindestens Dreiviertel der Fläche sich selbst zu überlassen. Ab 2034 gilt dann auf einem Großteil der Fläche "Natur Natur sein lassen“.

Seit 2007 gibt es den so genannten Wildnis-Trail, welcher auf mehreren Etappen einmal quer durch das Schutzgebiet führt. Von Monschau-Höfen im Süden (nahe der deutsch-belgischen Grenze) bis zur nördlichen Spitze bei Hürtgenwald-Zerkall können Sie Landschaften und Lebensräume sowie die beeindruckende biologische Vielfalt des Nationalparks erleben. Von unserem gemütlichen Standortquartier aus folgen wir mit verkürzten Varianten den vier Etappen quer durch den Nationalpark. Der Besuch der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang (seit 2016 Bildungsort und Ausflugsziel) sowie eine Fahrt auf dem Rursee runden das Programm ab.

Auf dieser Reise erfahren Sie aus erster Hand viele Details und Hintergrundinformationen über diesen hochspannenden Prozess. Gelingt die Balance zwischen der Entwicklung eines naturnahen Buchenwaldes zusammen mit einer nachhaltigen regionalen Entwicklung?

Hinweis zu den Wanderungen: Wir unternehmen Wanderungen, die eine gute Kondition für bis zu 2,5 – 4,5 Stunden Gehzeit und ca. 350 - 500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen.

Die Unterbringung erfolgt im gemütlichen Hotel ‚Haus am Giebel‘ in Heimbach (Eifel). Das „Haus am Giebel“, ein historischer Fachwerkhof, liegt im Herzen der Eifelstadt Heimbach, dem idyllischen Ort im Nationalpark Eifel und ist daher der ideale Ausgangspunkt für unsere Reise.

1. Tag (So, 19.05.): Anreise

Individuelle Anreise bis 18 Uhr zu Ihrer Unterkunft in Heimbach. Zimmerbezug. Erstes Kennenlernen beim gemeinsamen Abendessen und Vorstellung des Programms der nächsten Tagen sowie Einführung zur Entstehung des NP Eifel und zum Wildnis-Trail.

2. Tag (Mo, 20.05.): Monschau - Höfen-Wahlerscheid nach Erkensruhr

Transfer nach Monschau, Stadtspaziergang. Transfer nach Höfen und Besichtigung des Nationalpark-Tores Weiterfahrt und Wanderung ab Wahlerscheid durch die Managementzone der Narzissenwiesen und durch die Region, in der noch Waldumbau geschieht. Durch das Tal des Wüstebachs bis zum Etappenziel Erkensruhr. Rücktransport von Erkensruhr nach Heimbach.

Abends kurze Einführung Ordensburg Vogelsang (Geschichte, Hintergründe, aktuelle Nutzung, etc.)

GZ ca. 4 h, ca. 11 Km, ↑ ca. 150 m ↓ ca. 450 m

3. Tag (Di, 21.05.): Wanderung zum Meuchelberg

Besuch des Nationalpark-Tors in Heimbach. Hier werden wissenswerte Informationen über Natur und Landschaft des Nationalparks anschaulich präsentiert. Anschließend unternehmen wir zum Einstieg eine steile aber kurze Wanderung auf den Meuchelberg. Danach geht es auf's Wasser - wir unternehmen eine Fahrt auf dem Rursee entlang des Nationalparks bis Rurberg und zurück.

GZ ca. 2,5 h, ca. 8 km, ↑ ca. 200 m ↓ ca. 200 m

4. Tag (Mi, 22.05.): Vogelsang – Wollseifen - Einruhr

Fahrt nach Vogelsang Führung durch die Gebäude und die Ausstellung „Bestimmung Herrenmensch“ in der der ehemaligen NS- Ausbildungsstätte "Vogelsang". Wanderung über Wollseifen nach Einruhr. Rücktransport von Einruhr nach Heimbach. (Abkürzung möglich)

GZ ca. 4 h, ca. 13 Km, ↑ ca. 250 m ↓ ca. 450 m

5. Tag (Do, 23.05.): Wolfgarten – Mariawald - Heimbach

Transfer nach Gemünd. Wanderung entlang der Urft, durch das Büdenbachtal hinauf nach Wolfgarten und durch den östlichen Kermeter zur Naturwaldzelle Wiegelskammer. Pause im Kloster Mariawald. Durch den Kermeter zurück ins Tal der Rur nach Heimbach. Abkürzung oder Rücktransport ab Mariawald möglich.

Gemeinsames Abschlussabendessen mit regionalem „3-Gänge Wildpflanzen-Menü“.

GZ ca. 4,5 h, ca. 14 Km, ↑ ca. 250 m ↓ ca. 150 m (Abkürzung möglich)

6. Tag (Fr, 24.05.): In den Buntsandsteinfelsen & Abreise

Auschecken in der Unterkunft und Organisation des Gepäcktransfers.
Gemeinsame Fahrt nach Obermaubach und Rundgang durch die Buntsandsteinfelsen. Erläuterungen zum Eichenwald.

Hier endet nun auch unsere gemeinsame Wanderwoche. Abschluss und Organisation der Heimreise für Zug- und Autofahrer am späten Mittag.

GZ ca. 4,5 h, 6 km, ↑ ca. 200 m ↓ ca. 250 m



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 5x ÜN inkl. Frühstück im DZ

  • 5x Lunchpaket

  • 1x Abendessen ersten Abend(Suppenspezialitäten als Buffet im Hotel)

  • Abschlussabendessen mit regionalem „3-Gänge Wildpflanzen-Menü“

  • Kostenlose GästeCard

  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen und Wanderungen lt. Programm

  • Begleitung durch einen Waldführer des Nationalparks

  • Buch zum Wildnis Trail

Zielbahnhof: Heimbach (Eifel) – erreichbar über Köln und Düren (Hinweis: Sie erhalten bereits vor der Reise die GästeCard, welche Sie bei der An- und Abreise nutzen können. Sie müssen dann Ihr Bahnticket ggf. nur bis Köln buchen und können dann ab dort mit der GästeCard kostenfrei weiterfahren).

Hier finden Sie Informationen zur GästeCard die Sie vorab erhalten:

www.nordeifel-tourismus.de/fileadmin/content/Broschueren/GC-Flyer-2018.pdf

www.nordeifel-tourismus.de/fileadmin/content/bilder/service_HD/AVV-VRS_Gebietskarte_ohne_Legende.jpg

Gotthard Kirch

Biologe, Mitbegründer des Wildnis-Trails und Tourismusentwickler in der Eifel  

 

Ulrike Call

Kommt aus der Eifel, ist diplomierte "Venn-Führerin" und zertifizierte Waldführerin im Nationalpark Eifel. Sie arbeitet als Biberguide, begleitet Radwander- und Wandergruppen in der Eifel.

Reise Buchen

Reise-Datum 19.05.-24.05.19

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

11 - 16 Personen

Preise

ab 725 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 725 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 750 Euro
Einzelzimmerzuschlag 100 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.19)
27 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.