© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© Ahoj Tours
© L. Pec
© Ahoj Tours

Wandern im böhmischen Nationalpark Šumava

Auf dem Goldsteig und in wilden Bachtälern unterwegs

Mit Dalibor Hiric oder Jurí Franc - unseren kompetenten und engagierten Guides aus dem Böhmerwald - erkunden Sie die Wälder und Täler des Nationalparks Šumava/Böhmerwald. „Kanada vor der Haustür“ haben ehemalige Teilnehmer*innen unserer Böhmerwaldreisen die Landschaft einmal genannt. Das Grenzgebiet war einst imposantes Kulturland, dann 40 Jahre Niemandsland, jetzt ist es beeindruckender Nationalpark. Sie werden von der Hochmoorlandschaft, den Bächen, Schluchten, herrlichen Aussichten und den Wäldern begeistert sein! Besonders die entstehende Waldwildnis nach den früheren Sturmschäden beindruckt und faszinierert. Dazu erkunden Sie alte kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Unterkunft: Sie wohnen im schönen 3-Sterne-Hotel Modrava in Modrava (980 m), einem idyllischen kleinen Erholungsort im Herzen des Nationalparks. Alle Zimmer haben DU/WC/TV. Sauna/Whirlpool (Selbstzahler*innen). Das Hotel haben wir selbst besucht und getestet - das Hotelrestaurant serviert sehr gute und traditionelle altböhmische Teig-, Fleisch- und Fischgerichte.

Anreise/Zielbahnhof: Bayerisch Eisenstein

Hinweis: Gehzeit pro Tag etwa 6 Stunden, Entfernung 7 - 13 km in sanftem, zuweilen hügeligem Gelände. Die Wanderlänge kann je nach Kondition der Teilnehmer*innen variiert werden. Kleinbus für den täglichen Wandereinstieg vor Ort vorhanden.

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Bayerisch Eisenstein. Treffen mit Ihrem Reiseleiter am Bahnhof Bayerisch Eisenstein um voraussichtlich 15:12 Uhr (Ankunft der Waldbahn aus Plattling). Gemeinsamer Transfer (ca. 1 Stunde) nach Modrava. Vorstellung des Programms der nächsten Tage.

2. Tag: An der wilden Vydra zum „Schlösselwald“

Mit dem Linienbus fahren wir zum ehemaligen Bauernhof der "künischen Freibauern" Antýgl. Dann zu Fuß entlang des Wildbachs Vydra durch die „Schachtelei“ zur Siedlung „Schlösselwald“. Entlang des  Schwemmkanals, der im 19. Jahrhundert zum Transport von Millionen Festmeter Holz diente, gelangen wir zu schönen Wiesen (guter Ausblick). Hier stand früher ein Dorf der Ärmsten.

GZ 5 h, 12 km, ↑ ca. 230 m; ↓ ca. 160 m

3. Tag: Wanderung zum Hochmoor „Jezerni slat“

Transfer zur Streusiedlung Filipova Huť, früher Glasmacher- später Waldbauer- und Holzfällerdorf. Die Wanderung führt uns heute zu wenig frequentieren aber in der Vergangenheit oft genutzten Waldwegen zum Nordrand des Hochmoors Jezerní slať nach Horská Kvilda. Das ist eines der ältesten Orte im zentralen, oberen Böhmerwald. Am Hammerbach entlang kommen wir zum einsamen Bauernhof „Otýgl“. Der "Goldene Steig" bringt uns zurück zu unserem Kleinbus.

GZ 5 h, 12 km, ↑ ca. 270 m; ↓ ca. 270 m

4. Tag: Wandern am Wildbach Křemelná

Transfer nach Srní. Am Retentionsbecken, ein Kulturdenkmal, das zu einem  Schwemmkanals gehört, gehen wir hinunter in das fast unberührte Tal des Wildbachs Křemelná. Seltene Pflanzen, Pilze und Wasserlebewesen erwarten uns. Vielleicht entdecken wir Molche. Über eine Weide steigen wir zum Schluss wieder auf die Höhe unseres Ausgangspunktes.

GZ 4 h, 9 km, ↑ ca. 180 m; ↓ ca. 180 m

5. Tag: Ausflugstag – u.a. zum Wolfsgehege

Der heutige Ausflug ist eng mit der Geschichte, Kultur, aber auch mit der Zukunft des Böhmerwaldes verknüpft. Zunächst fahren wir zum Wolfsgehege, wo wir Wölfe sehen können und Erläuterungen zur Lebensweise eines Rudels erhalten. Später tauchen wir noch tiefer in die Geschichte des Holzschwemmens im Böhmerwald ein. Ein Besuch des "Lourdes des Böhmerwaldes" beschließt den Tag. Vermutlich wird niemand die Wunderwirkung des Wassers an diesem Tag in Anspruch nehmen müssen, da alles ganz entspannt abläuft…

GZ 2 h, 6 km, ↑ ca. 0 m; ↓ ca. 0 m

6. Tag: Rundwanderung um Kvilda

Transfer nach Kvilda. Gegründet im 14. Jh. verfügte der Ort einst über eine Zollstation, wurde zum Böhmerwaldzentrum für Hinterglasmalerei und wandelte sich zum Hauptort des Nationalparks heute. Wir wandern auf teilweise vergessenen Wegen und beobachten, wie sich Natur und Landschaft in den Jahrhunderten durch menschliche Nutzung verändert haben.

GZ 3,5 h, 11 km, ↑ ca. 180 m; ↓ ca. 180 m

7. Tag: Zur Hochebene Filipova Huť

Von Modrava steigen wir an einem Bach mit schönen Wasser-Kaskaden zur Hochebene Filipova Huť. Wir wandern über „Preisleiten“ und „Pechler“ wieder zu einem Schwemmkanal. Beim Abstieg zum Zusammenfluss von Vydra und Hammerbach öffnet sich der Blick zu Böhmerwaldgipfeln, waldlosen Flächen oder einzelnen im Wald verstreuten Häusern. Entlang des Kanals gelangen wir zur "Rechlebrücke" und an eine Bach entlang zurück zum Hotel.

GZ 6 h, 13 km, ↑ ca. 260 m; ↓ ca. 260 m

8. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück gegen 9 Uhr Transfer zum Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Nächster Anschluss nach Plattling besteht um 10:42 Uhr (Waldbahn).



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • Transfer Bahnhof Bayerisch Eisenstein – Hotel und zurück
  • 7x Übernachtung im DZ
  • 7x Frühstück 
  • Alle Transfers, Ausflüge, Besichtigungen und Wanderungen laut Programm
  • Reiseleitung ab/bis Bayerisch Eisenstein
  • Reiseliteratur
  • „Nationalpark-Magazin“ + Probeabo

Zielbahnhof: Bayerisch Eisenstein

Transfer ins Hotel nach Modrava (Tschechien) 

Standardbild - Reiseleiter

Örtlicher Reiseleiter

Gruppen-Größe

6 - 13 Personen

Preise

ab 850 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 850 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 875 Euro
Einzelzimmerzuschlag 235 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(gültig bis 31.01.2024)
0 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% auf den Reisepreis), ab
30 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen/Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.