© J. Graf_A. Metelli
Das Agritourismo Tenuta San Felice in Umbrien © J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli
© J. Graf_A. Metelli

Umbrien

Regional- und Nationalparke, Kultur und Genuss

Reisen Sie mit uns nach Umbrien, dem grünen Herzen Italiens! Entdecken Sie die einzigartigen Naturspektakel der wilden Schwester der Toskana, tauchen Sie ein in Kultur und Geschichte Mittelitaliens und genießen Sie die Spezialitäten der Region.

Sie wohnen mitten in der Natur auf einer Bio-Farm mit Swimmingpool, umgeben von Olivenhainen, Weinbergen und Schafen…

Geführt von Marco Farzion, der einer der profiliertesten Naturführer Italiens ist und die Region wie kaum ein anderer kennt, werden wir die Besonderheiten mehrere Natur- und Nationalparks entdecken, das „Umbrische Meer“ befahren, seltene Vögel beobachten, Wassermassen zu Tal stürzen sehen, einzigartige Hochebenen durchqueren und viel zur reichen Geschichte und Kultur dieser wild-schönen Region erfahren. Genuss und Dolce Vita kommen dabei sicherlich nicht zu kurz!

Unterkunft:

Sie wohnen auf dem familiengeführten Agritourismo Tenuta San Felice. Traumhaft gelegen, inmitten von Olivenhainen und Maulbeerbäumen, lässt sich hier wunderbar abschalten und die Natur genießen. Den Gästen steht ein großer Pool zur Abkühlung und zum Schwimmen zur Verfügung.

Die Tenuta wird biologisch bewirtschaftet und verarbeitet die Oliven der umliegenden Olivenhaine in der eigenen Steinmühle zu feinstem Bio-Olivenöl und der Schäfer produziert zudem Ricotta und Pecorino aus der Milch von ca. 350 Schafen, ebenfalls in Bio-Qualität.

Folgende Zimmerarten sind vorhanden:

4x Doppelzimmer (die z.T. auch als Einzelzimmer zur Verfügung stehen)

2x 2er-Apartment (zur Doppel- oder Alleinnutzung)

2x 3er-Apartments (zur Doppelnutzung)

2x 4er-Familien-Apartments (auf Anfrage)

Allesamt mit eigenem Badezimmer, Kühlschrank und TV. Die Apartments verfügen zusätzlich über eine kleine Küche.

Verpflegung:

Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt sein! Für einen guten Start in den Tag erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksangebot. Abends werden Ihnen im Speisesaal, der exklusiv den Gästen der Tenuta zu Verfügung steht, täglich wechselnde Spezialitäten der traditionellen umbrischen Küche serviert werden. Der Philosophie der Tenuta folgend, wird auch hier Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, sodass möglichst regionale und saisonale Köstlichkeiten gereicht werden. Wann immer möglich, werden die farmeigenen Bio-Produkte verwendet oder die Erzeugnisse lokaler Kleinbetriebe aus der Umgebung. Für Vegetarier wird es immer mehrere fleischlose Optionen geben und eine große Antipasti Auswahl darf natürlich auch nicht fehlen!

Bei den Ausflügen besteht meist die Möglichkeit, mittags in einem günstigen Restaurant einzukehren oder in der örtlichen Bar zu essen (Selbstzahler). Bei zwei Wanderungen besteht keine Einkehrmöglichkeit,- an diesen Tagen bieten wir ein Lunchpaket (inklusive).

Reiseleitung und Gastgeber:

Alessia Metelli und Jakob Graf leben in Umbrien, sind Teilhaber des Agritourismo und kümmern sich – Ihrer Leidenschaft nach gutem umbrischen Essen und qualitativ hochwertiger, regionaler Küche folgend – um die Bewirtung der Gäste der Tenuta. Sie werden die Teilnehmer auf den Exkursionen begleiten, so dass eine deutschsprachige Übersetzung jederzeit gewährleistet ist und somit nichts vom reichhaltigen Wissensschatz unseres (allein) italienisch sprechenden Guides Marco verloren geht!

Unser Guide:

Marco Fazion beschäftigt sich seit seiner Jugend intensiv mit Höhlenforschung und Alpinismus. Er ist zertifizierter Berg- und Naturführer, bildet selbst Naturführer aus und ist Vorsitzender des italienischen Verbandes professioneller Naturführer. Er kennt Umbrien wie kaum ein anderer und hat ein immenses Wissen über Natur, Geschichte und Kultur der Region. Mit ihm gemeinsam die Geheimnisse Umbriens zu entdecken ist ein wahres Erlebnis! Ihre Gastgeber Alessia und Jakob werden ins Deutsche übersetzen.

Siehe auch (in ital. Sprache):

www.avinews.it/video/lesperienza-di-turismo-comunitario-delle-guide-amb
www.ilcamminodegliangeli.org/immag_diconodinoi/Aigae_mar_11_24-26.pdf

www.facebook.com/groups/149685115914/

1. Tag: Anreise nach Foligno

Treffpunkt in München Hbf um 19:30 h. Abfahrt mit dem NJ295 um 20.10 h nach Florenz S.M.N. (Änderungen vorbeh.).

2. Tag: Ankunft – Die Tenuta und das Kloster San Felice

Ankunft in Florenz um 06.14 h. Weiterfahrt um 08.02 h. Wir erreichen Foligno um 11.06 h. Empfang durch unsere Gastgeber und ca. 30-minütiger Transfer zur Tenuta in San Felice. Nach dem Einchecken bleibt genug Zeit um uns frisch zu machen, etwas auszuruhen und uns mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen. Am Nachmittag erwartet uns ein Begrüßungsaperitif mit lokalen Weinen und Spezialitäten der Region und anschließend eine gemütliche Wanderung in der Umgebung der Tenuta hin zum Dörfchen Castagnola. Auf dem Weg dorthin haben wir Gelegenheit, uns das nahegelegene Kloster San Felice, welches Namensgeber der Tenuta ist, anzusehen. (Snack, AE)

GZ 1,5 h, 3,5 km, ↑ 150 m; ↓ 150 m

3. Tag: Wandern im Regionalpark Valnerina und Italiens höchste Wasserfälle

Ca. 1-stündiger Transfer zum Wandereinstieg. Entlang des alten Maultierpfades wandern wir durch das malerische Valnerina Tal, vorbei an teils verlassenen, teils bewohnten Ortschaften. Anschließend steigen wir zur wunderschönen langobardischen Abteil San Pietro hinab, die mit ihren mittelalterlichen Fresken das Juwel des Valnerina Tals darstellt. Zum Abschluss haben wir Gelegenheit, die beeindruckenden Wasserfälle der Cascate delle Marmore anzusehen. Seit 271 v. Chr. stürzen die Wassermassen in dem größten menschengemachten Wasserfall 165 m in die Tiefe. Ein unvergessliches Naturschauspiel! (F, LP, AE)

GZ 4,5 h, 8 km, ↑ 600 m; ↓ 600 m

4. Tag: Wandern im Regionalpark Monte Subasio, Assisi

Ca. 1-stündiger Transfer. Vom Eingang des Naturparks Monte Subasio wandern wir in ca. 3 Stunden (400 Höhenmeter) auf den Gipfel des Monte Subasio. Auf dem Weg eröffnen sich fantastische Blicke auf die gegenüberliegende Bergkette, auf das mittelalterliche Städtchen Spoleto, den Trasimenischen See und den beindruckenden Monte Cucco. Unser Guide Marco wird uns neben einem Abstecher zu den gigantischen Dolinen (Krater) sehr anschaulich die Urbarmachung des umbrischen Tals durch die Römer und die Etrusker erklären.

Der Gipfel belohnt mit dem spektakulärsten Blick auf das wunderschöne Assisi.

Auf dem Weg zu diesem Schatz der Menschheit machen wir noch Station am „Eremo delle Caceri“, eine von Franziskaner-Mönchen bewohnte Einsiedelei, die sich seit Jahrhunderten dem Schutz und dem Erhalt des umliegenden Steineichenwaldes widmet.

Am Nachmittag kann Assisi auf eigene Faust erkundet werden, eine ca. 1,5-stündige Führung durch die Basilika mit einem deutschsprachigen Franziskanermönch wäre inklusive. Rückkehrt zur Tenuta (erst) am frühen Abend. (F, LP, AE)

GZ 4 h, ca. 9 km, ↑ 380 m; ↓ 380 m

5.Tag: Tag zur freien Verfügung

Vielleicht nutzen wir diesen Tag, um auf der Tenuta z.B. am Pool zu entspannen oder selbständig die nähere Umgebung zu erkunden. Ein Besuch des Örtchens Gianno Dell’ Umbria bietet sich hier an, die Gehzeit beträgt ca. 1 Std. (180 Höhenmeter) oder wir begleiten den Schäfer samt Schafherde auf einer Wanderung durch die umliegenden Felder und Olivenhaine. Interessierte können bei der Produktion von Pecorino und Ricotta-Käse einen Blick über die Schulter werfen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, per Taxi (ca. 50,00 €) zum Bahnhof nach Spoleto zu fahren. Von dort besteht Bahn-Anschluss nach Perugia oder Rom (je ca. 90 min. Fahrzeit). Oder wir schlendern durch Spoleto, mit dem wunderschönen Dom und der beeindruckenden Aquäduktbrücke (230m lang und 76 m. hoch).  Außerdem locken die mittelalterlichen Städtchen Montefalco, Bevagna oder Todi (Fahrt per Taxi ca. 50,00 €). Privates Abendessen auf der Tenuta nach Absprache möglich (Selbstzahler). (F)

6.Tag: Trasimenischer See – Das Meer Umbriens

Ca. 1-stündiger Transfer. Unsere Wanderung führt uns von Panicale (offiziell eine der schönsten mittelalterlichen Städte Italiens) auf den Monte Petravella, von wo aus sich ein wunderschönes Panorama über das „Umbrische Meer“ und die benachbarte Toskana eröffnet.

Nach einer kurzen Fahrt an die Küste des Trasimenischen Sees nehmen wir eine Fähre auf die autofreie Isola Maggiore, welche wir komplett umrunden und mit etwas Glück den örtlichen Kunsthandwerkerinnen sowie den Fischern bei der Arbeit zuschauen können. Rückkehr am frühen Abend. (F, AE)

GZ 4 h, 10km, ↑ 450 m; ↓ 450  m

7. Tag: Sumpflandschaft des Colfiorito, seltene Vögel und alte Entwässerungsanlagen

Ca 30-minütiger Transfer. Das Feuchtgebiet Colfiorito, gelegen auf fast 800 m ist ein ganz besonderer Naturschatz und ein einzigartiges Vogelreservat. Hier können neben vielen anderen Vogelarten Reiher, Kormorane und meist auch die äußerst seltene Rohrdommel beobachtet werden!

Außerdem besuchen wir das örtliche Natur- und Archäologiemuseum und haben die Gelegenheit, das unterirdische steinerne Leitungssystem aus dem 5.Jahrh., welches zur Entwässerung der Sumpflandschaft diente, zu entdecken! Ein wahrhaft einmaliges Erlebnis, das uns Dank guter Kontakte unseres Guides Marco ermöglicht wird. (F, AE)

GZ 2 h, 4 km, ↑ 160 m; ↓ 160  m

8. Tag: Nationalpark Monte Sibilini und die Hochebene von Castellucio

Transfer zum Wandereinstieg. Der Wanderweg führt uns entlang eines Bergkammes, von wo aus wir einen fantastischen Überblick über die verschiedenen Karsthochebenen haben werden, den mächtigen Monte Vetore (2470m) immer im Hintergrund. In dieser einzigartigen Umgebung haben die Menschen gelernt, sich perfekt an die karge Natur anzupassen und mit dieser im Einklang zu leben. Dazu passt auch, dass die Menschen hier - anstelle des in den 60er Jahren geplanten Skigebietes – vom Anbau biologischer Hülsenfrüchte (besonders der berühmten Linsen) und dem nachhaltigen Tourismus leben.

Wie sehr geologisch aktiv diese Region ist, zeigte auf dramatische Weise das Erdbeben von 2016, welches große Teile des malerisch isoliert gelegenen Örtchens Castellucio einstürzen ließ. Aller Widrigkeiten zum Trotz und Ihrer Verbundenheit zu diesem besonderen Ort folgend, arbeiten die Linsenbauern seither an dem Wiederaufbau Ihres Dorfes und an der Rückkehr zum gewohnten Leben. Eine Welle der Solidarität und Unterstützung schlug Ihnen nach dem Erdbeben aus ganz Italien und Europa entgegen. Auch Mitglieder einer BUND Reisegruppe, welche die Region zuvor mehrfach besucht hatten, zeigte sich solidarisch und organisierte Spenden und Unterstützung für die dort lebenden Menschen um beim Wiederaufbau zu helfen.

Die gewohnte Vielzahl an Tagesausflüglern, gerade zur spektakulär anzusehenden Linsenblühte im Mai und Juni, bedeutet den Einheimischen viel, da ihnen dies, neben den dringend benötigten Einnahmen, ein Stück Normalität zurückgibt.

Daher werden auch wir uns solidarisch zeigen und die Region trotz der sichtbaren Narben besuchen. Vor Ort besteht die Gelegenheit, nicht nur die einzigartige Natur zu erleben, sondern uns auch von der Qualität und der Besonderheit der für die Region typischen Produkte zu überzeugen! (F, AE)

GZ 4,5 h, 12,5 km, ↑ 400 m; ↓ 400 m

9. Tag: Montefalco, Sagrantino Wein und Abreise

Transfer gegen 10.30 h nach Montefalco, offiziell einem der schönsten Städtchen Italiens, das wegen seiner spektakulären Aussicht auf die Umgebung auch der “Balkon Umbriens” genannt wird. Hier können wir in aller Ruhe durch die Gassen schlendern, kleine Läden entdecken, Mitbringsel einkaufen und noch einmal die italienische Küche und „Dolce Vita“ genießen. Anschließend besichtigen wir das Weingut Castelbuono, aufgrund seiner spektakulären Architektur und seines hervorragenden Weines eine überregionale Berühmtheit. Im Rahmen einer Führung bietet sich uns ein Blick in den Keller des Weingutes. Außerdem erklärt man uns die Herstellung des berühmten Sagrantino di Montefalco. Eine Verkostung der Weine wird natürlich nicht fehlen!

Am Nachmittag Transfer nach Foligno, wo wir um 17.06 h (Änderungen vorbeh.) die Heimreise antreten werden. Ankunft in Florenz S.M.N. um 19.54 h. Weiterfahrt nach München Hbf um 21.54 h mit NJ294. (F, Weinprobe)

10. Tag: Ankunft in München Hbf

Wir erreichen München Hbf um 08.53 h.



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

Leistungen:

  • Bahnfahrt im Nachtzug ab/bis München
  • 2x ÜN im Liegewagen (4er-Abteil)
  • 7x ÜN (je nach Zimmerkategorie)
  • 7x Frühstücksbuffet und  6x privates Abendessen in der Tenuta
  • 2x Lunchpaket
  • Weinprobe am 9. Tag
  • Alle Transfers,  Eintritte, Besichtigungen und Wanderungen lt. Programm
  • Qualifizierte Wanderreiseleitung vom 3. – 8. Tag
  • Reiseliteratur
  • „Nationalpark“ Magazin + Probeabo

Anreise bzw. Zielbahnhof: München Hbf

1. Tag: Abfahrt nach Foligno

Treffpunkt in München Hbf am  19:30 h. Abfahrt mit dem NJ295 um 20.10 h nach Florenz S.M.N. (Änderungen vorbeh.).

2. Tag: Ankunft – Die Tenuta und das Kloster San Felice

Ankunft in Florenz um 06.14 h. Weiterfahrt um 08.02 h. Wir erreichen Foligno um 11.06 h. Empfang durch unsere Gastgeber und ca. 30-minütiger Transfer zur Tenuta in San Felice

9. Tag: Abreise:

Am Nachmittag Transfer nach Foligno, wo wir um 17.06 h (Änderungen vorbeh.) die Heimreise antreten werden. Ankunft in Florenz S.M.N. um 19.54 h. Weiterfahrt nach München Hbf um 21.54 h mit NJ294.

10. Tag: Ankunft in München Hbf

Wir erreichen München Hbf um 08.53 h


Marco Fazion

Natur- und Bergführer, Vorsitzender des ital. Verbandes professioneller Naturführer

Marco Fazion beschäftigt sich seit seiner Jugend intensiv mit Höhlenforschung und Alpinismus. Er ist zertifizierter Berg- und Naturführer, bildet selbst Naturführer aus und ist Vorsitzender des italienischen Verbandes professioneller Naturführer. Er kennt Umbrien wie kaum ein anderer und hat ein immenses Wissen über Natur, Geschichte und Kultur der Region. Mit ihm gemeinsam die Geheimnisse Umbriens zu entdecken ist ein wahres Erlebnis! Ihre Gastgeber Alessia und Jakob werden ins Deutsche übersetzen.

Siehe auch (in ital. Sprache):

www.avinews.it/video/lesperienza-di-turismo-comunitario-delle-guide-amb
www.ilcamminodegliangeli.org/immag_diconodinoi/Aigae_mar_11_24-26.pdf

www.facebook.com/groups/149685115914/

Reise Buchen

Reise-Datum 22.05.-31.05.20

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

11 - 15 Personen

Preise

ab 1395 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1395 Euro
Mitgliederpreis p.P. im Apt. 1465 Euro
Aufschlag für Nicht-Mitglieder 50 Euro
Aufpreis DZ zur Alleinnutzung 210 Euro
Aufpreis 2x ÜN im 2er-Schlafwagenabteil mit F 60 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 29.02.20)
52 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2

Leichte bis mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 4 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m Höhenunterschied
  • leichte Wanderschuhe sind notwendig
  • Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.