Trekkingreise: Hohe Tauern

Von Hütte zu Hütte ... die Bergnatur verstehen

Das Hochgebirge der Alpen bietet für Wanderer eines der letzten echten Abenteuer. Zugleich ist dieser fragile Lebensraum überdurchschnittlich
stark von der Klimaerwärmung betroffen. Schneedecken und Gletscher verlieren von Jahr zu Jahr mehr Masse.
Bald könnte dieses einzigartige Ökosystem für immer verloren sein. Erhalten Sie spektakuläre Eindrücke in der Gebirgswelt auf über 2000 Meter und erfahren Sie zugleich vieles über die Veränderungen dieser Region, die sich auf Umwelt, Mensch und Tier auswirken.
Eine Informationsreise zum Klimawandel im “Ewigen Eis” der Alpen.

Unterkunft: Übernachtet wird in verschiedenen Berghütten auf einer Höhe von bis zu 2.600 Hm. in Mehrbettzimmern oder Schlaflagern, je nach Verfügbarkeit. Eine aktuelle Liste der geplanten Übernachtungshütten finden Sie bald hier aufgelistet.

Anreise / Zielbahnhof: Eigenanreise und Zielbahnhof:  Zell am See.

Hinweis: Trekking ohne Gepäcktransport, Gepäck muss selbst getragen werden. Anspruchsvolle Bergtour in hochalpinen Geländen. Gute Kondition
und Trittsicherheit auf steinigen Bergpfaden sowie Ausdauer für bis zu +/- 1200 Hm und biszu 7 Std. reine Gehzeit in gemäßigtem Tempo mit
genügend Zwischenpausen ist zwingend Voraussetzung.

1. Tag: Treffen Zell am See und aufwärts geht es!

Von Zell am See fahren wir mit dem Glockner Bus, der uns einen ersten Einblick in die Welt der Bergriesen bietet. Besuch des Museum Alpine Naturschau und Weiterfahrt zur Kaiser Franz-Josefs-Höhe. Wanderung zur ersten Unterkunft.
GZ 1 h, 03 km, ca.- 250 Hm

2. Tag: Ein Tag ganz im Zeichen der Pasterze

Mit leichtem Tagesgepäck erwandern wir auf dem Gletscherweg Pasterze die sagenhafte Welt aus Eis und Schnee, bewundern den türkisen Mageritzenstausee und erfahren durch fachkundige Führung viele Einzelheiten zum Gletscher.
GZ 3-4 h, 07 km, ca. +/- 500 Hm

3. Tag: Geomorphologischer Lehrpfad im Glocknergebiet

Auf der heutigen Wanderung erfahren wir mehr über die Geologie dieser Hochgebirgsregion. Die Schönheit und Besonderheit dieser Landschaft werden ebenso
thematisiert wie aber auch die drohende Zerstörung durch den Massentourismus.Tagesziel ist die Glorerhütte.
GZ 5 h, 12 km, ca. +/- 1.000 Hm

4. Tag: Vom Großglockner ins Vendigergebiet

Wir steigen ab nach Kals am Großglockner und verlassen damit das Glocknergebiet. Mit öffentlichem Bus fahren wir ca. 1,5 Std. in das Venedigergebiet.
Unser Ziel ist das Matreier Tauerntal.
GZ 4,5 h, 15 km, ca. + 200 Hm; ca. - 1.200 Hm

5. Tag: Gletscherlehrweg Innergschlöss

Wir wandern am Morgen los zu unserem nächsten Ziel, das nur eine Stunde entfernt liegt. Am Venedigerhaus wechseln wir auf leichtes Tagesgepäck und laufen entlang
des Gletscherlehrwegs Innergschlöss. Vorbei am magischen „Auge Gottes“ und dem Salzbodensee wandern wir durch einen der schönsten Talschlüsse Österreichs mit
seiner einzigartigen Vegetation im Gletschervorfeld.
GZ 4 h, 10 km, +/- 700 Hm

6. Tag: Über den Felberntauern Richtung Pinzgau

Vorbei am Matreier Tauernhaus und über den aussichtsreichen Weg oberhalb des Felbertunnels steigen wir auf bis zum Tagesziel: die St. Pöltner Hütte, 2017 mit dem Umweltgütesiegel des Alpenvereins ausgezeichnet, da sie als ökologisch vorbildlich gilt.
Gemütlich lassen wir unseren letzten Abend in den Bergen ausklingen. GZ 5 h, 12 km, ca. +/- 1.000 Hm

7. Tag: Zurück in die Zivilisation

Abschied nehmen von der Bergwelt und den Gletscherriesen der Hohen Tauern. Abstieg über dem Hintersee Richtung Felbertauernstrasse, ein alter Saumpfad der seit tausenden Jahren als Übergang zwischen den Tälern genutzt wird. Wir erreichen die Felbertauernstrasse, Transfer zurück nach Zell am See.
GZ 4 h, 6,5 km, ca. - 1.100 Hm



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

Anreise / Zielbahnhof: Eigenanreise und Zielbahnhof: Zell am See.

Karin Haslböck

Tiroler Bergwanderführerin: Karin liebt es die Wunder der Natur und einzigartigen Bergwelt zu entdecken. Sie zu schützen liegt ihr besonders am Herzen.

Reise Buchen

Reise-Datum 01.07.-07.07.22 - Reise Buchen

Reise-Datum 19.08.-25.08.22 - Reise Buchen

Reise-Datum 01.07.-07.07.22

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Reise-Datum 19.08.-25.08.22

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

8 - 12 Personen

Preise

ab 895 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Normalpreis pro Person 920 Euro
Mitgliederpreis pro Person 895 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% auf den Reisepreis) ab
31 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
bis 31.01.2022
0 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 4

Gebirgsexkursionen / Gebirgswanderungen
  • ca. 6-8 Stunden Gehzeit
  • maximal 1.200 m Höhenunterschied
  • Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig
  • Teleskopstöcke werden empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.