© Ahojtours

Schneeschuhwandern im Böhmerwald

Winterlandschaft im Nationalpark Šumava erkunden

Mit Dalibor Hiric oder Jurí Franc - unseren kompetenten und engagierten Guides aus dem Böhmerwald - erkunden Sie auf Schneeschuhen die waldreiche Winterlandschaft des Nationalparks Šumava/Böhmerwald. Auf beschauliche Art nehmen Sie Einblick in eine landschaftlich und kulturell faszinierende Region. „Kanada vor der Haustür“ haben ehemalige Teilnehmer der Reise die Landschaft des Böhmerwaldes einmal genannt. Das Grenzgebiet war einst imposantes Kulturland, dann 40 Jahre Niemandsland, jetzt ist es beeindruckender Nationalpark. Sie werden von der winterlichen Hochmoorlandschaft, den Bächen, Schluchten, herrlichen Aussichten und verschneiten Wäldern begeistert sein! Dazu erkunden Sie alte kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Wir unternehmen fünf  Schneeschuhwanderungen. Dabei erkunden wir die Umgebung der Orte Filipova Hut, Kvilda, Horska Kvilda und Modrava. Eine weitere Tour führt uns zu einem Schwemmkanal – ein Relikt aus der Zeit des  späten 18. Jahrhunderts, als der Holzbedarf in den Städten kräftig anstieg und Holz mittels dieses Kanals gewinnbringend aus dem Wald abtransportiert werden konnte. Am „Ausflugstag“ fahren wir zu einem „Wolfsgehege“ (!), schauen uns die Kirche in Dobra Voda an und statten der „Zündholz- und Goldstadt“  Susice einen Besuch ab. Für den täglichen Wandereinstieg und den Ausflug steht uns ein Kleinbus zur Verfügung.

Unterkunft: Das schöne 3*-Hotel Modrava in Modrava (980 m), einem idyllischen und als schneesicher geltenden kleinen Wintersportort im Herzen des Nationalparks. Alle Zimmer haben DU/WC/TV. Der erste Saunabesuch ist im Preis inklusive, alle weiteren Besuche gegen Bezahlung. Das Hotel haben wir selbst besucht und getestet - das Hotelrestaurant serviert sehr gute und traditionelle altböhmische Gerichte (Selbstzahler). Eine Suppe kostet circa 40 Kronen (1,56 €) ein Hauptgericht 200 Kronen (7,80 €), Salat/Dessert 75 Kronen (2,92 €). Auf Wunsch der Gruppe kehren wir aber auch gern in ein Restaurant im Ort ein.

Zielbahnhof: Bayerisch Eisenstein

Hinweis: Gehzeit pro Tag um die 4 Stunden, Entfernung 7–10 km in sanftem zuweilen hügeligen Gelände. Schneeschuhe können ausgeliehen werden (bitte Schuhgröße und Körpergewicht bei Buchung mitteilen).

Das Programm halten wir  flexibel und wird nach Wetterlage, Schneemenge und -qualität angepasst. Die Wanderleiter nehmen Rücksicht auf Ihre Kondition.

Die Wanderungen sind für Teilnehmer mit durchschnittlicher Kondition, ohne Erfahrung auf Schneeschuhen konzipiert. Wir werden keine steilen Passagen passieren, die Höhenmeter gewinnen und verlieren wir auf kontinuiierlichen (längeren) Auf- und Abstiegen. Wandereinstieg ab Hotel oder auch in Nachbarorten. Für die Fahrten zum/vom Wandereinstieg steht ein Kleinbus zur Verfügung.

Mittags (gegen 13.30 h) kehren wir in Restaurants oder Berghütten ein (Selbstzahler). Aufgrund kaum vorhandener Picknickstellen oder Einkaufsmöglichkeiten ist dies auch die erprobt beste Möglichkeit zur Mittagsrast.

1. Tag - Anreise nach Bayerisch Eisenstein

Individuelle Anreise nach Bayerisch Eisenstein. Treffen mit Ihrem Reiseleiter am Bahnhof Bayerisch Eisenstein um voraussichtlich 15.13 h (Ankunft der Waldbahn aus Plattling, Änderungen vorbehalten). Gemeinsamer Transfer (ca. 1 Stunde) zum Hotel Modrava in Modrava. Vorstellung des Programms der nächsten Tage.

2. Tag - Die erste Tour startet von der Haustüre

Zum Auftakt zu der herrlichen Bergwiese oberhalb der Unterkunft  bei Filipova Huť, dem ehemaligen mittelalterlichen Handelsweg, der durch die Wälder führte. (ca. 7 km)

  • Steigung zu Filipova Huť (2 km / 130 Höhenmeter Steigung); Bergwiesen mit Aussicht
  • Leicht welliges Gelände um Filipova Huť (3 km / 85 Höhenmeter hoch / 85 Höhenmeter nach unten); Bergwiesen mit Weitblick, Bergwald, alter Handelsweg – Goldener Steig
  • Einkehrmöglichkeit; Möglichkeit zum Abkürzen mit dem Linienbus
  • Rückkehr nach Modrava (2,5 km / 130 Höhenmeter nach unten)

 

3. Tag - Verschwundenes Dorf Vchynice-Tetov

Nördlich von unserem Standort liegt das verschwundene Dorf Vchynice-Tetov, eine ehemalige Streusiedlung, nach der nur eine waldfreie Fläche mit einigen Fundamenten der Häuser geblieben ist. Unterwegs kommen wir zu dem kleinen Hochmoor „Tříjezerní slať“. (8-10 km)

  • Steigung zu den Bergwiesen oberhalb von Modrava  (1,5  km / 50 Höhenmeter Steigung); Bergwiesen mit Aussicht
  • Über die Bergwiesen zu dem Roklanský potok  / Rachelbach und Tříjezerní slať / Dreiseenmoor (2,4  km / 95 Höhenmeter Steigung / 50 Höhenmeter nach unten)
  • Kleiner Picknick – Unterstand  / Tische und Bänke mit Dach geschützt
  • Durch den Hochwald zu dem verschwundenen Dorf (5,5 km / 85 Höhenmeter Steigung / 180 Höhenmeter nach unten)
  • Einkehr in Modrava

4. Tag - Erholungstag

Gönnen Sie sich einen Tag Pause. Zunächst fahren wir nach Srní / Rehberg um dort das zoologisches Zentrum mit Wolfsgehege zu besichtigen. Danach geht es weiter nach Dobrá Voda zu der alten Kirche mit dem einzigartigen Glasaltar zu besichtigen.

5. Tag - Zu den Gefilden

Nach dem Frühstück 8 km Fahrt mit dem Kleinbus nach Kvilda dem ältesten Ort des zentralen Böhmerwaldes. Auf der Hochebene, „den Gefilden“, werden wir die Spuren der früheren sehr bescheidenen Landwirtschaft suchen und erfahren auch viel über die Glasmachergeschichte. (ca. 9,5 km)

  • Mit dem Kleinbus nach Kvilda (ca. 8 km); Einkaufsmöglichkeit
  • Von Kvilda Steigung zu den ehemaligen landwirtschaftlichen Flächen (1,5  km / 90 Höhenmeter Steigung); Die Natur nimmt die ehemaligen Kulturflächen ein – Sukzession
  • Bergwiesen und Hochwald in der Entwicklung, Geschichte der Region (4  km / 70 Höhenmeter Steigung / 175 Höhenmeter nach unten); Abkürzungsmöglichkeit; Einkehrmöglichkeit
  • Die Junge Moldau, Glashütten und Holzgeschichte (4  km / 120 Höhenmeter Steigung / 105 Höhenmeter nach unten);
  • Rückfahrt mit dem Kleinbus nach Modrava

6. Tag - Der Fluss Vydra und Schwemmkanal

Vom Hotel zu dem ehemaligen Bauernhof der „künischen“ Freibauern, der in der Nähe des technischen Denkmals, des Schwemmkanals liegt. Entlang des Kanals und über die Wiesen zurück na Modrava. (ca.10 km)

  • Steigung zu Filipova Huť (2 km / 130 Höhenmeter Steigung); Bergwiesen mit Aussicht; Abkürzungsmöglichkeit – Fahrt mit dem Kleinbus nach Filipova Huť
  • Panoramaweg zum Wildfluss (5,5  km / 110 Höhenmeter Steigung / 290 Höhenmeter nach unten); Einkehrmöglichkeit; Abkürzungsmöglichkeit
  • An dem Schwemmkanal, Steigung zu den Bergwiesen oberhalb von Modrava (5  km / 160 Höhenmeter Steigung / 110 Höhenmeter nach unten)

7. Tag - Gefilde Teil II

Nach dem Frühstück 12 km Fahrt mit dem Kleinbus nach Horská Kvilda. In der Nähe dieser Streusiedlung liegt im Wald ein vergessener Bauernhof noch im ursprünglichen Stil erhalten. (8-10 km)

  • Mit dem Kleinbus nach Horská Kvilda (ca. 12 km)
  • Quer über das Tal des goldführendes Hammerský potok / Hammerbach zum Bauernhof mit der Böhmerwaldarchitektur des 19. Jahrhunderts  (2,5  km / 90 Höhenmeter Steigung / 60 Höhenmeter nach unten)
  • An dem Goldenen Steig zurück nach Horská Kvilda (2  km / 40 Höhenmeter Steigung / 75 Höhenmeter nach unten); Abkürzungsmöglichkeit; Einkehrmöglichkeit
  • Auerhahnwiese (2  km / 35 Höhenmeter Steigung / 30 Höhenmeter nach unten); Abkürzungsmöglichkeit; Einkehrmöglichkeit
  • Verlängerungsmöglichkeit die Bergwiesen Richtung Kvilda (3 km flach)
  • In Kvilda Einkaufsmöglichkeit, Einkehrmöglichkeit, Bäckerei
  • Rückfahrt mit dem Kleinbus

8. Tag - Gemeinsames Frühstück und Abreise

Nach dem Frühstück gegen 09.00 h Transfer zum Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Nächster Anschluss nach Plattling besteht um 10.41 h (Änderungen vorbehalten).



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • Transfer Bahnhof Bayerisch Eisenstein – Hotel und zurück

  • 7x ÜN im DZ mit Dusche/WC

  • 7x Frühstück 

  • Alle Ausflüge, Besichtigungen, Eintritte und Wanderungen lt. Programm

  • Natur- & kulturnahe Führungen

  • Reiseleitung ab/bis Bayerisch Eisenstein

  • Reiseliteratur

  • Probeheft „Nationalpark“ + Probeabo für zwei weitere Hefte

Individuelle Anreise nach Bayerisch Eisenstein. Treffen mit Ihrem Reiseleiter am Bahnhof Bayerisch Eisenstein um voraussichtlich 15.13 h (Ankunft der Waldbahn aus Plattling, Änderungen vorbehalten). Gemeinsamer Transfer (ca. 1 Stunde) zum Hotel Modrava in Modrava. Vorstellung des Programms der nächsten Tage.

Dalibor Hiric

Erfahrener Reiseleiter im Sumava NP und humorvoller Pädagoge

Jiri Franc

Erfahrener Reiseleiter und humorvoller Pädagoge

Gruppen-Größe

4 - 16 Personen

Preise

ab 720 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 720 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 745 Euro
Einzelzimmerzuschlag 100 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 15.12.17)
27 Euro
Ski-/ Schneeschuhausleihe pro Woche
(ungefähre Kosten, vorbehaltlich Änderung)
40 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.