© S. Heidtmann
© B. Eder
© B. Eder
© B. Eder
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© B. Eder
© B. Eder
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© S. Heidtmann
© B. Eder

Südtirol - Ultental

Winterwandern & Schneeschuhgehen im ruhigen, ursprünglichen Ultental

Das Ultental ist ein noch ursprünglich gebliebenes Tal mit vielen alten Höfen, unberührter Natur und einer fantastischen Bergwelt. Im Winter, wenn der Schnee liegt, wird es nochmals ruhiger in diesem etwas abgeschiedenen Tal. Es liegt zum Teil im Stilfser Joch Nationalpark, nahe dem Ortler-Massiv und grenzt im Norden an den deutschsprachigen Vinschgau und im Süden an das italienischsprachige Trentino. Das gut 40 Kilometer lange Tal beginnt bei Lana auf ca. 300 m und erstreckt sich bis zur höchsten Erhebung der Hinteren Eggenspitze mit 3.443 m.

Bei Winterwanderungen, mit und ohne Schneeschuhe, erkunden wir dieses schöne Tal. Wenn der Schnee sanft die Landschaft zudeckt, zieht eine Stille ins Land, die uns alle bezaubert. Wir gehen auf gespurten Wegen und auch abseits durch den tiefen Schnee. Je nach Tour und Schneelage ziehen wir uns die Schneeschuhe an, die wir vor Ort ausleihen können. Bevor wir aber starten, lernen wir das sichere Gehen mit den Schneeschuhen.

Wir werden immer wieder Tierspuren im Schnee entdecken, die Tiere selbst aber selten sehen, da wir sie nicht stören wollen. Wir wandern an einem Tag im Nationalpark und erfahren vieles über die Tiere. Das Kochen auf einer Alm und das Brot backen auf einem Bauernhof mit Verkostung runden unser abwechslungsreiches Programm kulinarisch ab.

Wir übernachten in St. Walburg in einem Hotel mit schöner Aussicht auf das Tal. Das Haus ist ganz licht, in schönen Farben, mit viel Holz und Naturmaterialien gebaut und familiengeführt. Nachmittags können wir uns in der Sauna entspannen und abends genießen wir das vorzügliche 4-Gänge-Menü.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen: Wir unternehmen leichte bis mittelschwere Wanderungen auf Forstwegen und kleinen Pfaden, die eine Kondition für bis zu 4,5 Stunden reine Gehzeit und 200 bis 400 Höhenmeter im Aufstieg und 200 bis 500 Höhenmeter im Abstieg voraussetzen. Wir bieten einen Einführungskurs für das Gehen mit den Schneeschuhen an. Es werden keine Grundkenntnisse dafür vorausgesetzt. Es ist ganz leicht mit ihnen zu gehen und man sinkt im Schnee nicht so tief ein.

Schneeschuhe können ausgeliehen werden. Eine Reservierung bei der Anmeldung ist erforderlich! Die Kosten betragen 27 Euro und sind vor Ort zu bezahlen. Sollten Sie eigene besitzen, empfehlen wir diese mitzubringen. Bitte nehmen Sie auch Ihre Wanderstöcke mit. Diese sollten am besten Winterteller haben, damit sie im Schnee nicht so einsinken (für ca. 5 Euro im Sportgeschäft zu kaufen).

Die Länge der Touren hängen von der Schneelage und den Wetterverhältnissen ab. Sie werden von der Reiseleitung vor Ort angepasst und je nach Schneehöhe wird mit oder ohne Schneeschuhe gewandert.

Es besteht an einzelnen Tagen die Möglichkeit zu pausieren. Bei der Bergwanderung am letzten Tag besteht auch die Möglichkeit eine gemütliche Winterwanderung zur Inneren Schwemmalm zu machen.

Unterkunft und Verpflegung
Wir übernachten im 3 Sterne-Superior Vitalhotel Rainer in St. Walburg. Das Hotel wurde vor wenigen Jahren neu gebaut und vereint Holz und Glas mit viel Licht und warmen Farben. Das Haus liegt ruhig und hat einen fantastischen Ausblick auf die Berge des Ultentals. Es gibt einen Wellnessbereich mit Finnischer Sauna und einen Ruheraum, beides mit Panorama-Ausblick auf die Berge, sowie ein Dampfbad und eine Biokräuter-Sauna. Massagen und Kosmetikanwendungen können gegen Aufpreis bestellt werden.

Die Zimmer sind mit Holz und natürlichen Materialien ausgestattet, verfügen über ein Doppelbett, ein Bad mit Dusche und WC, einer Sitzecke mit Fernseher sowie einem Balkon. Morgens genießen wir das umfangreiche Frühstücksbuffet und abends bekommen wir ein vorzügliches 4-Gänge-Menü serviert. An einem Tag kochen wir auf einer Alm traditionelle Nudeln und essen diese in der gemütlichen Almstube.

1. Tag (Sa): Anreise ins Ultental

Individuelle Anreise bis 18:30 Uhr zum Hotel Rainer in St. Walburg im Ultental. Herzlich willkommen!

2. Tag (So): Einführung ins Schneeschuhwandern im Grenzgebiet zum Trentino

Mit dem Bus fahren wir auf das Hofmahdjoch, das genau an der Grenze zum Trentino liegt. Wir machen unsere ersten Schritte mit den Schneeschuhen und lernen dort auch das sichere Gehen. Zuerst steigen wir leicht ansteigend auf das Hofmahdjoch, wo wir einen schönen Ausblick in das Ultental haben. Über einen Höhenweg wandern wir bis zur Laureiner Alm, die zur Einkehr einlädt (fakultativ). Der Rückweg erfolgt auf einem breiten Wirtschaftsweg.
GZ ca. 3 h, ↑↓ 230 Hm 

3. Tag (Mo): Wanderung zu einem Bauernhof mit Brot backen

Unsere heutige Tour startet direkt vom Hotel und führt uns zu einem Bauernhof oberhalb von St. Walburg. Dieser Bauernhof wird von zwei jungen Leuten geführt, die noch traditionell Brot backen. Der Brotbackofen steht auf einer aussichtsreichen Terrasse, wo wir bei Sonnenschein auch draußen sitzen können. In der kleinen Backstube lernen wir viel über das Ultner Brot und die typischen Südtiroler Brotsorten. Wir schieben unser Brot in den Backofen, welches wir danach verkosten. Wer möchte kann auch eine traditionelle Ultner Brotsuppe essen (fakultativ). Wir wandern weiter und gehen über einen schönen Weg zurück nach St. Walburg, wo wir auf der Sonnenterrasse des Cafés der Biobäckerei Ultner-Brot die Wanderung bei einem Kaffee ausklingen lassen können (fakultativ).
GZ ca. 3 h - 3,5 h, ↑↓ 380 Hm 

4. Tag (Di): Wanderung im hinteren Ultental im Nationalpark Stilfser Joch

Wir fahren mit dem Bus zu alten, ursprünglichen Höfen in St. Gertraud und wandern auf alten Wegen zu abgelegenen Almen. Hier hinten im Stilfser Joch Nationalpark sehen wir viele Spuren im Schnee und mit etwas Glück können wir auch Tiere sehen. Auf der Flatschbergalm haben wir die Möglichkeit einzukehren (fakultativ), wo die Wirtin über einem offenen Feuer Kaiserschmarrn zubereitet. Der Abstieg führt uns über einen alten Steig zurück nach St. Gertraud. Auf dem Rückweg ist es möglich sich von einem Taxi abholen zu lassen (fakultativ).
GZ ca. 4 h - 4,5 h, ↑ 400 Hm ↓ 500 Hm 

5. Tag (Mi): Ein Tag zur freien Verfügung

An unserem Tag zur freien Verfügung bieten sich viele Möglichkeiten: Möchten Sie sich einen entspannten Tag im Hotel machen, das Ultental näher erkunden oder nach Meran fahren? Das schöne Städtchen mit seinem mediterranen Flair lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Oder Sie machen einen Spaziergang auf den Promenadenwegen an der Passer oder nach Dorf Tirol. Die Busfahrt und der Eintritt in einige der Museen sind mit unserer Gästekarte gratis. Möchten Sie lieber nochmals eine Schneeschuhtour unternehmen? Wir empfehlen die Fahrt mit der Bahn aufs Vigiljoch. Ihre Reiseleiterin begleitet Sie gerne auf einer Wanderung über verschneite Wiesen bis zur alten romanisch-gotischen Vigiljoch-Kirche.
Von hier oben haben Sie einen weiten Ausblick auf Meran, das Etschtal und die verschneiten Berge rundherum.

6. Tag (Do): Wanderung auf dem Höfeweg und abends Kochen auf einer Alm

Wir erkunden das Ultental auf dem Höfeweg, der sich von St. Nikolaus bis ins hintere St. Gertraud zieht. Unterwegs sehen wir alte, meist gut erhaltene Bauernhöfe mit Schindeldächern, die im Ultental sehr weit verbreitet sind. Wir schauen uns die Urlärchen an, die zu den ältesten Nadelbäumen Europas zählen. Am Ende der Tour haben wir die Möglichkeit einzukehren (fakultativ), bevor es mit dem Bus zurück zum Hotel geht. Nach einer kurzen Pause lassen wir uns auf die Steinrastalm bringen, wo wir unser Abendessen selber zubereiten. In Südtirol mischt sich die gute Tiroler Küche vom Feinsten mit der italienischen. Wir kochen traditionelle Nudeln und lassen den Abend auf der Alm gemütlich ausklingen bevor wir zum Hotel zurückgefahren werden.
GZ ca. 3 h – 3,5 h, ↑ 300 Hm 

7. Tag (Fr): Schneeschuhwanderung auf einen Aussichtsgipfel

Unsere Abschlusstour führt uns mit der Seilbahn hoch hinauf auf 2.100 m Höhe ins kleine Skigebiet Schwemmalm. Abseits der Pisten wandern wir mit Schneeschuhen auf einen kleinen Gipfel, den "Drei Mander" (2.411 m) und genießen die Aussicht auf die umliegenden Berge. Danach steigen wir über ein sogenanntes Wetterkreuz, das vor Unwettern schützen soll, zur Inneren Schwemmalm ab, wo wir die Möglichkeit zur Einkehr (fakultativ) haben. Wir wandern auf einem schönen Höhenweg zurück zur Seilbahn und fahren wieder ins Tal hinunter. Wer es gemütlicher mag, unternimmt oben eine Winterwanderung im Gebiet der Alm.
GZ ca. 3 h, ↑↓ 300 Hm 

8. Tag (Sa): Heimreise

Noch einmal genießen wir unser Frühstücksbuffet und verabschieden uns danach. Individuelle Heimreise.



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

 Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im 3-Sterne-Superior-Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC

  • Halbpension, davon ein Abendessen auf einer Alm

  • Kochen auf einer Alm, Brot backen mit Verkostung auf einem Bauernhof

  • Geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen

  • Berg- und Talfahrt zur Schwemmalm, Fahrten im Minibus und mit dem öffentlichen Bus

  • Qualifizierte Wanderreiseleitung

  • Reiseliteratur

 

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn bis zum Bahnhof Meran oder Untermais und weiter mit dem Bus bis St. Walburg-Kreuzwirt (beim Familienhotel Viktoria) im Ultental. Der Bus fährt stündlich und benötigt ca. 1 Stunde von Meran bis zu unserem Hotel. Der Bus hält in der Nähe unseres Hotels und es sind nur wenige Meter aufwärts zu gehen. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen zu Ihrer Anreise.

Birgit Eder

Biologin und Bergwanderführerin aus Österreich, die lange in Südtirol lebte.

Reise Buchen

Reise-Datum 29.02.-07.03.20

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

10 - 14 Personen

Preise

ab 1000 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1000 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1050 Euro
Einzelzimmerzuschlag 180 Euro
Ski-/ Schneeschuhausleihe pro Woche
(Zahlung vor Ort)
27 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 31.12.19)
38 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.