Besuchergruppe beim Verschütten eines Entwässerungsgrabens im Waldmoor
© Nationalparkamt Müritz
© Therese Thümmler / NNL e.V.
© Reinhard Sobiech
© Nora Künkler
© Kanuhecht
© Mirko Runge
© Mirko Runge
© Mirko Runge
© Mirko Runge
© Therese Thümmler / NNL e.V.
Fahrrad am Wegesrand© Barbara Luethi Herrmann
© Barbara Lüthi Herrmann
© Reinhard Sobiech
© Barbara Luethi Herrmann
© Nationalparkamt Müritz
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Müritz-Nationalpark

Naturschutz im Urlaub hautnah erleben und aktiv mitgestalten

Zwar sind es nicht tausend, sondern „nur“ 107 Seen: Das tut aber der natürlichen Pracht, die der Müritz-Nationalpark auf über 320 Quadratkilometer entfaltet, keinen Abbruch. Weite Wälder, im Sonnenlicht glitzernde Seen und undurchdringliche Moore bilden bei Wanderungen im „Land der tausend Seen“ die traumhafte Kulisse für Seeadler, Kranich und Rothirsch. Der Nationalpark im Herzen von Mecklenburg-Vorpommern ist ein Mekka für Naturreisende und Wanderfreunde. Ausgiebige Wander- und Fahrradwege erweitern hier das hautnahe Naturerlebnis; zahlreiche Aussichtstürme und Beobachtungsstände belohnen den Naturfreund mit unvergleichlichen Impressionen. Lassen Sie sich Zeit und bestaunen Sie auf einem herausragenden Wald-Erlebnispfad die jahrhundertealten Buchenwälder!

Mit BUND-Reisen im Urlaub Naturschutz hautnah erleben, das heißt: Kraft für sich auftanken und die natürliche Umgebung erhalten. Mit Ihrer tatkräftigen Unterstützung helfen Sie dabei, die Wildnis wachsen und gedeihen zu lassen. Mit der Renaturierung eines kleinen Waldmoors und der Pflege artenreicher Wiesen schützen Sie einen Teil unserer biologischen Vielfalt.

Siehe auch Beitrag zur 2021 erstmals durchgeführten Reise im forum anders reisen: https://forumandersreisen.de/reiseperlenblog/bund-reisen-starkes-angebot-fuer-voluntouristen-naturschutz-im-urlaub/

Unterkunft:

7 Nächte im Familienferienpark Dambeck, 3 km von Kratzeburg entfernt, ca. 25 km östl. von Waren. Idyllische Lage direkt an einem der Havel-Quellseen. Historisches Gutshaus mit Gästehäusern und Park- und Sportanlage. Café und Restaurant, See- und Sonnenterrasse, DZ mit DU/WC, Appartements mit je 2 EZ (EZ statt Appartement vorbeh.). Je 2 EZ teilen sich ein gemeinsames Bad. www.awosano.de

Anreise/ Zielbahnhof: Kratzeburg. Bus-Transfer zur Unterkunft bei Ankunft um 14.16 h und 16.16 h aus Berlin.

Hinweis: Vom ersten bis zum siebten Tag werden Fahrräder gestellt. Wir nutzen sie auch für die Transfers zum/vom Bahnhof Kratzeburg.

Diese Reise wurde im Projekt „Voluntourismus“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt entwickelt.

 

 

 

 

 

1. Tag: Anreise und Begrüßung

Individuelle Anreise zum Ferienpark Dambeck. Begrüßung um 18.00 Uhr durch unsere Reiseleitung. Ausgabe der Fahrräder und gemeinsames Abendessen. Im Anschluss Programmvorstellung und Vortrag zum Müritz-Nationalpark. (A)

2. Tag: Besuch des MÜRITZEUMs, Kranichwanderung

Kurze Zugfahrt nach Waren. Wir besuchen das NaturErlebnisZentrum MÜRITZEUM, in dem wir einen tiefen Einblick in die Geschichte und die naturräumliche Entwicklung der Müritz-Region bekommen. Einkehrmöglichkeit mittags im „Alten Reusenhus“ (Selbstzahler). Per Bus nach Federow, wo ein spannender Vortrag des Nationalpark Service über Fischadler vorgesehen ist.  Danach geht’s auf zu einer Kranich-Wanderung! Abendessen in Waren im „Brauhaus Müritz“ (Selbstzahler).  Zurück per Zug nach Kratzeburg. (F)

3. Tag: Schliemann-Museum, Havelquelle, Trockenrasenpflege im FFH Lebensraum

Unser Tag beginnt mit einer Fahrradtour durch Wald und Offenland zum Museumsbesuch des Troja- Entdeckers Heinrich Schliemann in Ankershagen. Nördlich des Lieper Sees helfen wir dann bei der Pflege eines artenreichen Trockenrasen Biotops und verhindern damit den Verlust dieses seltenen Biotops durch Verbuschung. Rückkehr spätnachmittags nach Dambeck. Abendessen in der Ferienanlage. (F, LP, A)

Radlzeit: 3 h, 25 km

4. Tag: Kanutour im Müritz-Nationalpark

Kurze Radfahrt nach Dalmsdorf, wo wir heute per Kanu im Nationalpark unterwegs sein werden. Unsere Reiseleiterin ist auch Kanuguide und weist uns ein (Kanuerfahrung ist nicht nötig, auch Schwimmwesten werden gestellt). Wir entdecken den Käbelicksee und seine schönen Ufer sowie die ursprüngliche Landschaft entlang der Havel. Rückkehr nachmittags und Freizeit. Zum Abendessen radeln wir nach Granzin zum „Havelkrug“ (Selbstzahler). (F, LP)

Radlzeit: 1,5 h, 20 km, Dauer der Kanutour: 5 h

5. Tag: Fahrradtour durch den Müritz-Nationalpark und Moorrenaturierung

Heute wartet eine sehr interessante und lohnenswerte Aufgabe auf uns. Zunächst fahren wir ca. 15 km zum „Roten See“. Hier werden wir heute einen Entwässerungsgraben in einem angrenzenden Moor (Lebensraum der Rohrdommel) verschütten und somit zur Renaturierung dieses wichtigen Feuchtbiotops beitragen. Nach dem Mittag per Rad zurück in Richtung Dambeck. Unterwegs wandern wir noch ein Stück in der Zootzenseeniederung. Es bleibt etwas Freizeit bis zum Abendessen. (F, LP, A)

Radlzeit: 4 h, 40 km

6. Tag: Residenzstadt Neustrelitz und das UNESCO Welterbe „Alte Buchenwälder“

Kurze Fahrt mit der Regionalbahn nach Neustrelitz, die spätbarocke Planstadt und einstige Residenzstadt des Herzogtums Mecklenburg-Strelitz. Umstieg und weiter mit dem öffentlichen Bus nach Zinow, wo wir auf dem Naturerlebnispfad das UNESCO Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder Deutschlands“ (Serrahn) erwandern. Per Bus zurück. Wir bummeln ein wenig durch die alte Residenzstadt und genießen später unsere Einkehr in der „Alten Kachelofenfabrik“ (Selbstzahler). In nur 10 Min. zurück per Zug nach Kratzeburg. (F, LP)

GZ: 5 h, 10,0 km

7. Tag: Radtour zum Käflingsbergturm

Heute wartet eine entspannte und sehr interessante Radtour auf uns. Über Krienke, Boek, Schwarzenhof und Speck erreichen wir den Käflingsbergturm (55 m hoch). Von ganz oben genießen wir den unglaublichen Weitblick auf Wälder und Seen des Nationalparks. Unterwegs halten wir immer wieder für interessante Naturerklärungen und -erfahrungen an. Einen tollen Abschluss der Reise erwartet uns auf einer (kurzen) Nachmittagswanderung, wo wir uns intensiv mit der Natur verbinden werden. Unsere Reiseleiterin regt uns dazu an, unsere Sinne zu weiten und tief in die Wildnis einzutauchen. Anschließend kurzer Transfer zum Gasthof „Linde“ (Selbstzahler). Abschluss und Rückblick. (F, LP)

Radlzeit: 3 h, 40 km, GZ 1 h, 5 km

8. Tag: Verabschiedung und Abreise

Transfer zum Bahnhof in Kratzeburg (Ankunft bis 09.15 Uhr). Der nächste Zug, z.B. nach Berlin verkehrt um 09.43 Uhr. (F)



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 7x ÜN im DZ

  • 7x Frühstück, 3x Abendessen im Ferienpark

  • 5x Lunchpaket

  • Alle Transfers, Besichtigungen, örtl. Führungen und Wanderungen lt. Programm

  • Vortrag „Fischadler“

  • Fahrradleihe 2. – 7. Tag

  • Kanutour

  • Werkzeuggestellung

  • Qualifizierte Wanderreiseleitung durchgehend

  • Reiseliteratur

  • „Nationalpark“ Magazin + Probeabo

Anreise/ Zielbahnhof: Kratzeburg. Transfer zur Unterkunft bei Ankunft um 14.16 h und 16.16 h aus Berlin.

Sabine Görmar

Natur- und Landschaftsführerin, Wildnispädagogin

Feedback

"Wertes Team von BUND-Reisen,

ich habe noch vergessen zu sagen, dass Susanne auch alles ganz toll organisiert und geleitet hat und viel Geduld mit uns hatte.

Ich hatte eine wunderschöne Woche im Müritz-Nationalpark. Die Kombination bestehend aus Arbeitseinsätzen, Natur und Kultur mit regionaler typischer Küche und sozialen Kontakten,sowohl in der Reisegruppe als auch mit den ortsansässigen Umweltschützern, war wunderbar und genau das, was ich gesucht habe."

Dr. Ulrich Abmayr aus G.

Gruppen-Größe

8 - 16 Personen

Preise

ab 1045 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1045 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1095 Euro
Einzelzimmerzuschlag 75 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(bei Buchung bis 31.01.2022)
0 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% vom Gesamtpreis) ab
35 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.