© Mlynarski
© P. Orzechowski
Bialowieza Urwald Polen © P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© Mlynarski
© P. Orzechowski
© Mlynarski
© Mlynarski
© P. Orzechowski
© R. Mueller
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© P. Orzechowski
© Mlynarski
© Drzyzdrzyk
© Drzyzdrzyk
© Drzyzdrzyk
© Mlynarski

Nationalparke Bialowieza Urwald und Biebrza-Flusstal

In ursprünglichen Wäldern und Flussauen unterwegs

Im äußersten Nordosten Polens finden sich Naturräume von unvorstellbarer Vielfalt. Diese Reise führt Sie zunächst in die 150 - 250 Jahre alten Hainbuchenurwälder von Bialowieza, später dann in das riesige Sumpftal der natürlich mäandernden Flüsse Biebrza und Narew,- ein Grund für den größten Nationalpark des Landes (ca. 60.000 ha). Das Gebiet ist dünn besiedelt und so kann man die Ruhe sehr genießen und unvergessliche Eindrücke erleben.

Unser fachkundiger lokaler Reiseleiter und Ornithologe Piotr Orzechowski versteht es, Ihnen bei profunder Ortskenntnis seine Liebe für die Natur im Allgemeinen und für die Vogelwelt im Besonderen näher zu bringen.

Hinweise: Transport vor Ort mit einem Kleinbus.

Unterbringung: In einfachen Pensionen. Abhängig von der Gruppengröße versuchen wir, BUND-Kunden zusammen in einer Unterkunft unterzubringen.

Bialowieza-Urwald

Privatzimmer in Hajnowka (im Hause von Piotr) am Rande des Urwalds. Zimmer mit DU/WC oder in einer Pension, ca. 200 m von Piotr entfernt.

Biebrza Flusstal

Zimmer ohne DU/WC im  Dorf Gugny. 3 Badezimmer auf der Etage

Mahlzeiten:  Lunchpakete werden beim Frühstück zubereitet. In Bialowieza werden die Abendessen in Restaurants unterwegs eingenommen, im Biebrza NP in Gugny.

Hinweis: Die Gehzeit der Wanderungen und Exkursion lässt sich nicht so genau festlegen, da die Touren von der Dauer der Beobachtungen abhängen. Pro Gebiet etwa 3 – 6 km Weglänge. Die Tagesprogramme sind dennoch als tagesfüllend zu verstehen, Sie werden relativ früh aufbrechen. Die Ziele liegen nicht weiter als 20 km von der Unterkunft entfernt.

1. Tag: Anreise nach Bialystok

Treffpunkt in Berlin Hbf gegen 9.00 Uhr. Die Gruppe reist in Eigenregie bis Bialystok. Abfahrt um 9:37 Uhr über Warschau nach Bialystok. Ankunft 19.12 Uhr (lt. Fahrplan 2018, Änderungen vorbehalten). Empfang und Transfer nach Hajnówka, am Rande des Bialowieza Urwaldes.

2. Tag: Bialowieza Nationalpark – Narew Flusstal

Heute besuchen wir den berühmten Bialowieza Waldnationalpark, ein Urwald mit bis zu 200 Jahre alten Bäumen, überwiegend aus Eichen, Linden, Spitzahorn und Hainbuchen. Der Wald ist Refugium für Wolf und Luchs und seltenen Vogelarten wir Dreizehen- und Weißrückenspecht oder dem Halsbandschnäpper. Wir erfahren mehr über die Wechselwirkungen von Pflanzen und Tieren und über Maßnahmen zum Schutz des Waldes, der an mancher Stelle leider auch von Abholzung bedroht ist. Nach Mittagspause reisen wir zum Flusstal Narew, bekannt für seine Weiß- und Schwarzstörche. Die extensiv genutzten Wiesen sind voller Blumen und Schmetterlinge. Abends brechen wir zu Wisent- und Hirschbeobachtungen auf.

3. Tag: Bialowieza Nationalpark

Heute werden wir andere Standorte im Urwald aufsuchen. Wir sehen Bäume auf feuchten Standorten wie Erlenbruch- und Auwald, außer wieder Hainbuchen- und Mischwald. Unsere Exkursion durch den Wald wird Unterscheidungsmerkmale verdeutlichen und Sie auch mit den Spuren von Wolf, Luchs, Hirsche und Wildschweinen bekannt machen. Nachmittags suchen wir die offenere feuchte Landschaft auf und schauen nach Fischottern und Bibern.

4. Tag: An der weißrussichen Grenze

Mit unseren Kleinbussen reisen wir zu Siedlungen an der weißrussischen Grenze. Besuch einer orthodoxen Kirche. Der Priester dort wir uns Kultur und Geschichte näher bringen und natürlich auch etwas zur Religion der hier lebenden Menschen erzählen. Später wandern wir noch einmal im Flusstal Narew und versuche wieder Otter und Biber zu sichten.

5. Tag: Der Biebrza Nationalpark (Fluss- bzw. Sumpftal Biebrza) - Elche

Wir verlassen den Urwald und reisen zum größten polnischen Nationalpark Biebrza (60.000 ha). Nach dem Zimmerbezug fahren wir gleich weiter ins Sumpftal. Unsere Wanderung verläuft durch Niedermoor. Überall kann man singende Vögel hören, viele Orchideen, Seggengräser, Sumpfblutaugen oder Fieberklee sehen. Die Exkursion endet an einem Aussichtsturm, wo wir mit etwas Glück Elche erspähen.

6. Tag: Wanderung an der Mündung von Biebrza/Narew - Vogelbeobachtung

Seggenrohrsänger gehören zu den am drittstärksten bedrohten Vögeln. Die Art braucht sehr spezielle Biotope, die hier sorgfältig gepflegt werden. Von einem Holzsteg versuchen wir sie zu beobachten. Dann wandern wir zur Mündung der Biebrza mit dem Narew. Auf bunten Wiesen sollten wir rosa Kuckuckslichtnelken, lila Wiesenglockenblumen und gelbe Klappertöpfe sehen können. Bei der Wanderung am Flussufer lohnt der Blick nach Fischotter und Biber. Abends  sehen wir vielleicht auch den seltenen Ziegenmelker, mit seinem sehr besonderen Balz-Flug. Später: Grillen am Lagerfeuer.

7. Tag: Wanderung im Niedermoor - Im Bierbrza Nationalpark

Morgens wandern wir etwa 6 km durch Niedermoor. Wir halten Ausschau nach Elchen, aber auch typischen Sumpfvogelarten wie Blaukehlchen, Schilfrohrsänger und Wiesenweihen. Ein späterer Spaziergang durch die Flussauen verspricht Kranich, Störche und Seeschwalben zu finden. Die Feuchtwiesen sind voll mit Rotbauchunken und Laubfröschen. Sibirische Schwertlilien, Pechnelken und gelber Hahnenfuß zieren die Wiesen. Abends, falls wir noch unternehmenslustig sein sollen, halten wir Ausschau nach dem seltenen und heimlichen Vogel Wachtelkönig.

8. Tag. Uferwanderung an Narew/Biebrza, Greifvögel, Romantische Bootsfahrt

Auf unserer Morgenwanderung schauen wir nach Wasser- und auch Greifvögeln.  Mäusebussard, Wespenbussard, Turmfalke, Baumfalke, Habicht, Sperber, Schreiadler, Schelladler, Schlangenadler, Seeadler, Rohrweihe, Wiesenweihe und Kornweihe leben her. Die Landwirtschaft an der Biebrza wird extensiv betrieben, die Kühe hier müssen 2x am Tag durch den Fluss schwimmen um zu ihren Weiden zu gelangen!

9. Tag. Abreise

Nach dem Frühstück begleiteter Transfer zum Bahnhof Bialystok. Rückfahrt um 09.46 Uhr über Warschau nach Berlin Hbf. Ankunft 19.16 Uhr (Änderungen vorbehalten).



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • Bahnfahrt ab/ bis Berlin
  • 8x ÜN im DZ in Pensionen/ Privatzimmern

  • 8x Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen)

  • Transfers vor Ort im Kleinbus

  • Alle Exkursionen lt. Programm

  • Örtliche Reiseleitung ab/bis Bialystok

  • „Nationalpark“ Magazin + Probeabo

Individuelle Anreise bis Berlin Hauptbahnhof. Dann unbegleitet mit der Gruppe nach Bialystok.

Piotr Orzechowski

Unser heimischer Reiseleiter und Ornithologe. 

Reise Buchen

Reise-Datum 22.06.-30.06.19

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

3 - 8 Personen

Preise

ab 995 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 995 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1045 Euro
Einzelzimmerzuschlag 100 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.19)
38 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.