© G. Troccoli
Wanderreise Cilento und Tempel von Paestum © G. Troccoli
© G. Troccoli
Wanderreise Cilento und Tempel von Paestum © G. Troccoli
Wanderreise Cilento und Tempel von Paestum © G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
Wanderreise Cilento und Tempel von Paestum © G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© Agriturismo Le Favate
© Agriturismo Le Favate
© Agriturismo Le Favate
© Agriturismo Le Favate
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli
© G. Troccoli

Nationalpark Cilento & Tempel von Paestum

Wander- und Kulturreise Süditalien

Cilento – eine (zum Glück) bislang noch recht unbekannte Region Süditaliens, welche durch unberührte Natur und Ursprünglichkeit fasziniert. Hier finden Sie die abwechslungsreiche Landschaft der Nationalparke Cilento und Vallo du Diano (UNESCO Welterbe), deren Gebiet (ca. 181.000 ha) sich von den Alburni-Bergen im Norden bis zur Küste im Süden erstreckt: Die Küste teils steil, teils mit flachen Sandstränden, das Hinterland hügelig und grün. Wandern Sie auf den Monte Cervati (1900m), durch beeindruckende Schluchten, Märchenwälder und vorbei an Wasserfällen.

Eine weitere Besonderheit dieser Region liegt in ihren Bewohnern und den Überresten griechischer und römischer Kultur. Im antiken Paestum, südlich von Salerno, können Sie die drei am besten erhaltenen griechischen (dorischen) Tempel bewundern. Erleben Sie den Charme „bröckelnder“ Ortschaften, die Gastfreundschaft der Einheimischen und tolles Essen. Für unseren Reiseleiter Gino ist Tourismus vor allem „Scambio Culturale“, also Kulturaustausch, weshalb er neben den Wanderungen viel Wert auf persönliche Begegnungen legt.

Unterkunft: Sie wohnen im wunderschönen Landhaus ‚Le Favate‘ in Terradura. Das Gut mit einer kleinen Kapelle und einer Wassermühle befindet sich eingebettet in eine wunderschöne Landschaft inmitten von Olivenhainen. Auch ein kleiner Pool gehört zum Anwesen. Das Meer erreichen Sie nach einem 70 bis 90-minütigen Fußmarsch.

Die Reisezeit ist ideal – auf den Wanderungen ist es noch nicht oder nicht mehr so heiß und bis Ende Oktober kann man bei Wassertemperaturen um die 20°Grad im kristallklaren Wasser des Tyrrhenischen Meeres noch Baden gehen.

Anspruch der Wanderungen: Sie unternehmen leichte bis mittelschwere Wanderungen, die eine gute Kondition für bis zu 4-6 Stunden Gehzeit voraussetzen. Nur die vorgesehene Wanderung am Tag 8 ist anspruchsvoller (siehe Beschreibung).

1. Tag: Anreise mit dem Nachtzug

Individuelle Anreise nach München HBF. Von hier weiter mit dem Nachtzug Richtung Italien (unbegleitet). Die Abfahrt ist für 20.10 h  geplant.

 

2. Tag: Ankunft im Cilento

 

Am Morgen Ankunft in Rom. Umstieg und Weiterfahrt mit dem Regionalzug nach Vallo della Lucania. Ankunft dort gegen 13:30 h. Empfang durch Ihren Reiseleiter Gino Troccoli und gemeinsame Fahrt zu Ihrem Quartier. Es bleibt Zeit, sich frisch zu machen und in Ruhe anzukommen. Kleiner Mittagsimbiss. Später gemeinsames Abendessen.

Die ruhige Lage des Hotels, der liebevoll gepflegte Garten und die familiäre Atmosphäre laden zum Abschalten ein - der ideale Ausgangsort für die kommende Woche. Wenn es noch warm genug ist, können Sie im Hotelpool schwimmen oder zum Meer laufen.  (M, A)

(M = Mittagsimbiss, A = Abendessen)

 

3. Tag: Infreschi und Bootsfahrt in die Grotte Azzurra

Fahrt zu unserer ersten Wanderung nach Infreschi. Wir erkunden heute das Biosphärenreservat ‚Infreschi‘. Wir wandern durch drei wunderschöne Buchten, in der ersten Bucht haben wir die Möglichkeit einen Kaffee-Stopp einzulegen und kurz am Lido zu verweilen. Anschließend geht es weiter zum Porto Infreschi, hier erwartet Sie ein wunderschöner natürlicher Hafen und türkisblaues Wasser. Hier haben Sie auch Gelegenheit ein Bad im Meer zu genießen. Nach dieser erholsamen Pause geht es weiter per Fischerboot zurück zum Hafen von Camerota. Auf der Fahrt werden wir noch Gelegenheit haben die blaue Grotte und die Grotte des Infreschi zu besichtigen. In Marina di Camerota angekommen haben wir noch Zeit ein Eis zu Essen und auch durch den Ort zu bummeln. (F,M,A)

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

1,5 h, ↑↓ 200 m

4. Tag: Calore Schlucht

Fahrt über Vallo della Lucania nach Felitto. Wanderung durch die „Gole del Calore“ immer oberhalb des Flusses entlang. Zum Mittagessen erwartet Sie Antonio, wo Sie die selbst gemachten Fusilli kosten können. Rückfahrt über Magliano (toller Blick auf die Schlucht) und Cannalonga mit seiner herrlichen Piazza. Rückkehr am Nachmittag. (F,M,A)

GZ 3 h, ↑↓ 200 m

5. Tag: Von Catona nach Ascea

Fahrt nach Catona. Wanderung hinab bis Ascea mit weiten Blicken auf den Golf von Elia-Velia. Der Weg führt zunächst durch alte Gassen bis zu einer Kapelle mit fantastischem Ausblick. Weiter geht es auf einem breiten Kamm und später durch Olivenhaine mit bis zu über 800 Jahre alten Bäumen. Unterwegs können wir den leckeren und selbstgemachten typischen „Mozzarella alla Mortella“ kosten. (F,M,A)

GZ 2,5 h ↓ 700 m

6. Tag: Bussento-Schlucht und WWF Oase in Morigerati (4h)

Fahrt nach Pittari. Besichtigung der Grotte von San Michele und Wanderung durch typische mediterrane Macchia mit traumhaften Blicken auf das Meer und die Bussento Schlucht. Nach der Wanderung erwartet Sie eine leckere Stärkung bevor es zurück zum Hotel geht. (F,M,A)

GZ 4h, ↑↓ 300 m

7. Tag: Ruhetag

Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Sie haben heute die Gelegenheit selbst einen Ausflug zum Meer zu unternehmen oder auch den Tag am Pool zu verbringen.
(F,M,A)

8. Tag: Wanderung zum Cervati (1899m)

Heute geht es sehr früh los - uns erwartet die anspruchsvollste aber auch eine einmalige Wanderung auf den höchsten Berg des Cilento, den Cervati (1899m). Fahrt nach Piaggine, wo die Wanderung beginnt. Auf dem Weg zum Gipfel lassen wir uns Zeit und machen unterwegs Rast in einer Berghütte, weiter durch einen schönen alten Buchenwald. Die letzte Etappe wird noch einmal anstrengend und der Weg etwas schwieriger – aber die Mühe lohnt: oben erwartet Sie ein grandioser Ausblick auf den Cilento Nationalpark! Auf einer Wiese stärken wir uns beim Picknick bevor es wieder abwärts geht. (F,M,A)

GZ 6h, ↑↓ 950 m

9. Tag: Tempelanlagen von Paestum, Heimreise

Nach dem Frühstück Fahrt zu den weltberühmten Tempelanlagen von Paestum (UNESCO Weltkulturerbe), 50 km südlich von Salerno. Ein ganz besonderer und beeindruckender Ort, wo die drei am besten erhaltenen griechischen (dorischen) Tempel stehen. Die Reise neigt sich nun langsam dem Ende zu. Transfer zum Bahnhof von Vallo della Lucania und Verabschiedung vom Reiseleiter. Abfahrt (unbegleitet) gegen 15:30 Uhr (Änderungen möglich, Stand Nov 2020) nach Neapel. Umstieg und Weiterfahrt nach Florenz. Umstieg in den Nachtzug nach München. (F)

10. Tag: Ankunft in München

Ankunft in München Hbf voraussichtlich um 08.19 h (Änderungen möglich). Individuelle Heimreise.

 



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • Bahnreise im Nachtzug ab/bis München

  • 2 x ÜN im 2er-Abteil (Nachtzug)

  • 7x ÜN im DZ

  • 7x Halbpension (Abendessen im Hotel oder lokalen Restaurants)

  • 7x Mittagsimbiss (tlw. als Lunchpaket)

  • Besichtigung der Tempelanlagen von Paestum

  • Alle Besichtigungen und Transfers lt. Programm

  • Örtliche Wanderreiseleitung

  • Reiseführer Cilento (Michael Müller Verlag)

  • Probeheft „Nationalpark“ Magazin

Anreise: Mit dem Nachtzug ab München.

Individuelle Anreise nach München HBF. Von hier weiter mit dem Nachtzug Richtung Italien (unbegleitet).

Treffen der Gruppe gegen 19:30 Uhr.

Folgende Verbindungen sind für die Gruppe reserviert:

Hinfahrt:

München Hbf ab 20:10 Uhr

Roma Termini an 09:22 Uhr

Roma Termini ab 11:00 Uhr

Vallo della Lucania an 13:50 Uhr

 

Rückfahrt:

Vallo della Lucania ab 17:05 Uhr

Roma Termini an 19:15 Uhr

Roma Termini ab 20:17 Uhr

München Hbf an 09:21 Uhr

 

 

 

Gino Troccoli

Wanderführer und im Cilento beheimatet. Seit fast 20 Jahren bringt er Besuchern die beeindruckende Natur und Kultur des Cilento näher.

Feedback einer Teilnehmerin der Reise September 2019:

Anmerkung zur Unterkunft:

Sehr nett und persönlich, ruhige Naturlage, hervorragende italienische Küche (à la Mama) :)

Anmerkung zum Reiseleiter:

Gino hat einem gute Einblicke in die Landschaft und zu den Menschen vor Ort vermittelt und war für unsere Wünsche immer offen!

'Was hat Ihnen insgesamt gut gefallen?':

Kennenlernen eines noch naturnahen bäucherlichen und touristisch wenig erschlossenen Teils von Süditalien mit traumhafter Landschaft. Durch Gino immer wieder Kontakt zu den Einheimischen und Einblicke in die Herstellung von lokalen Produkten und die Landwirschaft.

Feedback einer Teilnehmerin der Reise September 2021:

...jeder Tag war ein Highlight!

...es sind Menschen dabei, die dieselben Grundeinstellungen bezüglich Natur- und Umweltschutz haben.

Feedback einer Teilnehmerin der Reise September 2021:

'Was hat Ihnen insgesamt gut gefallen?':

Gastfreundschaft i.d. Unterkunft u. bei Einheimischen bzw. Gino und Familie. Die kaum industrialisierte Landwitrschaft und Natur.

Reise Buchen

Reise-Datum 26.05.-04.06.22 - Reise Buchen

Reise-Datum 15.09.-24.09.22 - Reise Buchen

Reise-Datum 26.05.-04.06.22

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Reise-Datum 15.09.-24.09.22

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

8 - 18 Personen

Preise

ab 1510 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1510 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1560 Euro
Einzelzimmerzuschlag 125 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% auf den Reisepreis), ab
51 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(bei Buchung bis 31.01.2021 für das Reiseprogramm 2021 / bei Buchung bis 31.01.2022 für das Reiseprogramm 2022)
0 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.