Besuchergruppe beim Verschütten eines Entwässerungsgrabens im Waldmoor
© Nationalparkamt Müritz
© Reinhard Sobiech
© Nora Künkler
© Kanuhecht
© Mirko Runge
© Mirko Runge
© Mirko Runge
© Mirko Runge
Fahrrad am Wegesrand © Barbara Luethi Herrmann
© Barbara Lüthi Herrmann
© Reinhard Sobiech
© Barbara Luethi Herrmann
© Nationalparkamt Müritz
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Müritz-Nationalpark

Naturschutz im Urlaub – aktiv und hautnah erleben

Neu: Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen

Siehe auch Beitrag zur Reise im forum anders reisen:

https://forumandersreisen.de/reiseperlenblog/bund-reisen-starkes-angebot-fuer-voluntouristen-naturschutz-im-urlaub/

Weite Wälder, glitzernde Seen und wundersame Moore bilden im Müritz-Nationalpark die Kulisse für Seeadler, Kranich und Rothirsch. Er ist mit 322 km² der größte deutsche Nationalpark auf dem Festland. Er besteht aus zwei Teilen. Das größere Teilgebiet grenzt unmittelbar östlich an die Müritz. Es ist durch weite Kiefernwälder und große Moore gekennzeichnet, die seit nunmehr 30 Jahren aus der Bewirtschaftung genommen sind. Mit Ihrer tatkräftigen Unterstützung helfen Sie dabei, diese Wildnis weiter wachsen zu lassen. Im Programm sind mehrere Arbeitseinsätze vorgesehen, wie etwa die Renaturierung eines kleinen Waldmoores und die Pflege artenreicher Wiesen. Im kleineren Teilgebiet um Serrahn haben bemerkenswert alte Buchenwälder die Zeiten überdauert, die wir auf einem Wald-Erlebnispfad entdecken werden. 

Unterkunft: 3 Nächte im Hotel Zwischen den Seen (garni) in der Nationalparkstadt Waren. Sehr gute Lage in ruhiger grüner Umgebung zwischen Müritz- und Tiefwarensee. 2009 im Villenstil eröffnet. 30 moderne Zimmer. Uns stehen 5 DZ, 4 kleinere DZ zur Alleinnutzung, 2 EZ im Souterrain zur Verfügung. Wir wohnen nur 15 Gehminuten vom Hafen, der Altstadt und dem Müritz-See entfernt. www.hotelzwischendenseen.de

4 Nächte im Familienferienpark Dambeck, 3 km von Kratzeburg entfernt, ca. 25 km östl. von Waren. Idyllische Lage direkt an einem der Havel-Quellseen. Historisches Gutshaus mit Gästehäusern und Park- und Sportanlage. Café und Restaurant, See- und Sonnenterrasse, DZ mit DU/WC, Appartements mit je 2 EZ. Je 2 EZ teilen sich ein gemeinsames Bad. www.awosano.de

Hinweis: Für die Besichtigungen und die beiden Fahrten zu unseren Arbeitseinsätzen werden wir vom 4. – 7. Tag Fahrräder nutzen.

Diese Reise wurde im Projekt „Voluntourismus“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt entwickelt.

 

 

 

1. Tag: Anreise und Begrüßung

Individuelle Anreise nach Waren (Müritz). Begrüßung im Hotel um 18.00 Uhr durch unsere Reiseleitung und Vorstellung des Wochenprogramms. Gemeinsames Abendessen im Hotel. Später Vortrag über die Entwicklung des ehrenamtlichen Naturschutzes in der Müritz-Region. (A)

2. Tag: Historische Stadtführung Waren (Müritz) & Besuch des Müritzeums

Morgens Historische Stadtführung mit örtl. Guide. Einkehrmöglichkeit mittags in „Fischers Küche“, dem Restaurant der Müritz-Fischer. Anschließend Besuch des NaturErlebnisZentrums Müritzeum, in dem wir einen tiefen Einblick in die Geschichte und die naturräumliche Entwicklung der Müritz-Region bekommen. Am Abend in der Dämmerung unternehmen wir eine Bootsfahrt über die Müritz zum NSG Großer Schwerin, wo wir den Vogelzug der Kraniche vom Wasser aus beobachten wollen. Abendbrot an Bord! (F, A)

3. Tag: Wir unterstützten die Wildnisentwicklung im Müritz-Nationalpark

Der heutige Tag verlangt uns etwas Kondition ab, aber wir werden reich belohnt! Zunächst kurzer Bustransfer. Dann wandern wir zu einer der wenigen Pflegezonen des Müritz-Nationalparks und können so die sich entwickelnde Wildnis im Nationalpark hautnah erleben. Bei unserem sich anschließendem Einsatz entfernen wir einen alten Weidezaun auf stillgelegten Weideflächen, der eine Gefahr für wildlebende Tiere darstellt und auch das Auge in dieser abwechslungsreichen Naturlandschaft stört. Anschließend stärken wir uns in der Hofschänke des Müritzhofes. Zurück ins Hotel zum Frischmachen. Ein Privattransfer bringt uns dann zum Rederangsee. Hier wollen wir den abendlichen Anflug der Kraniche zu ihren Schlafquartieren beobachten und mit etwas Glück auch Rotwild im flachen Wasser des Sees erspäen. Vom historischen „Alten Gutshaus Federow“ beginnt unsere kurze Wanderung zum See. Anschließend genießen wir unser Menü bei schönem Ambiente im Gutshaus. Privattransfer zurück. (F, A)

GZ gesamt: 5,5 h, 16 km

4. Tag: Kanutour im Müritz-Nationalpark

Wir nehmen den Regionalzug nach Kratzeburg und beziehen Quartier im wundervoll gelegenen Familienferienpark Dambeck. Vom Bahnhof werden wir abgeholt. Mit dem Fahrrad geht es mittags nach Kratzeburg, wo wir in der Havelquellseen-Fischerei Berkholz örtliche Fisch-Spezialitäten genießen können (Selbstzahler). Ganz in der Nähe beginnt danach unsere von professionellen Bootsführern geführte Kanu-Tour (Kanuerfahrung ist nicht nötig, wir werden angeleitet. Auch Schwimmwesten werden gestellt). Wir entdecken den Käbelicksee und seine schönen Ufer! Rückkehr spätnachmittags. Abendessen in der Ferienanlage. (F, A)

Radlzeit: 1 h, 10 km, Dauer der Kanutour: 4 h

5. Tag: Schliemann-Museum und Trockenrasenpflege im FFH Lebensraum

Unser Tag beginnt mit einer Fahrradtour durch Wald und Offenland zum Museumsbesuch des Troja- Entdeckers Heinrich Schliemann in Ankershagen. Mittags Picknick. Nördlich des Lieper Sees helfen wir dann bei der Pflege eines artenreichen Trockenrasen Biotops und verhindern damit den Verlust dieses seltenen Biotops durch Verbuschung. Rückkehr spätnachmittags nach Dambeck. Abendessen in der Ferienanlage. (F, Picknick, A)

Radlzeit: 1,5 h, 25 km

6. Tag: Residenzstadt Neustrelitz und des UNESCO Welterbe „alte Buchenwälder“

Per Rad zum nahegelegenen Bahnhof. Kurze Fahrt mit der Regionalbahn nach Neustrelitz, die spätbarocke Planstadt und einstige Residenzstadt des Herzogtums Mecklenburg-Strelitz. Stadtführung. Nach einer Stärkung in der „Alten Kachelofenfabrik“ (Selbstzahler) reisen wir mit öffentlichem Bus nach Zinow, wo wir auf dem Naturerlebnispfad das UNESCO Weltnaturerbe „alte Buchenwälder Deutschlands“ erwandern. Mit Bus und Bahn geht es am frühen Abend wieder zurück nach Dambeck. Abendessen in der Unterkunft. (F, A)

GZ: 2,5 h, 10,0 km

7. Tag: Fahrradtour durch den Müritz-Nationalpark und Moorrenaturierung „Zwenzower Tannen“

Heute wartet eine sehr interessante und lohnenswerte Aufgabe auf uns. Zunächst fahren wir ca. 20 km durch unterschiedlichste Landschaftsbilder und mehrere kleine Ortschaften durch den Müritz-Nationalpark. Etwas abseits des Radweges erreichen wir das Waldmoor „Zwenzower Tannen“. Hier werden wir einen Entwässerungsgraben verschütten und somit zur Renaturierung dieses wichtigen Feuchtbiotops im ehemaligen Wirtschaftswald beitragen (mittags Lunchpaket inkl.). Zurück per Rad nach Dambeck. Später Bustransfer zum Abschiedsabendessen im gemütlichen Restaurant Havelkrug in Granzin. (F, LP, A)

Radlzeit: 2,5 h, 40 km

8. Tag: Verabschiedung und Abreise

Transfer zum Bahnhof in Kratzeburg (Ankunft bis 09.15 Uhr). Der nächste Zug, z.B. nach Berlin verkehrt um 09.43 Uhr. (F)



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 7x ÜN im DZ

  • 7x Halbpension (davon 2x als Menü in Rest. auswärts)

  • 1x Lunchpaket, 1x Picknick

  • Alle Transfers, Besichtigungen, örtl. Führungen und Wanderungen lt. Programm

  • Vortrag „Entwicklung ehrenamtlicher Naturschutz“

  • Schifffahrt am 2. Abend

  • Fahrradleihe 4. – 7. Tag

  • Kanutour 4. Tag

  • Werkzeuggestellung

  • Qualifizierte Wanderreiseleitung durchgehend

  • Reiseliteratur

  • „Nationalpark“ Magazin + Probeabo

Anreise/ Zielbahnhof: Waren (Müritz). 15 min zu Fuß zum Hotel oder Taxi. Zurück von Kratzeburg.

Sabine Görmar

Natur- und Landschaftsführerin, Wildnispädagogin

Gruppen-Größe

4 - 16 Personen

Preise

ab 1095 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1095 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1145 Euro
Einzelzimmerzuschlag
(DZ zur Alleinnutzung in Waren)
95 Euro
Einzelzimmerzuschlag
(falls Souterrain-Zimmer in Waren)
65 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(bei Buchung bis 31.01.2021)
0 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% vom Gesamtpreis) ab
37 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.