© Florian Fraass
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© G. Wenz
© Florian Fraass

Das Fichtelgebirge entdecken

Mystische Quell- und Felsenregion erkunden! Führung zu den Flussperlmuschel-Bächen

Die Gewässer haben im Fichtelgebirge eine besondere Bedeutung. Weißmain, Eger, Saale, Naab und Röslau entspringen hier und nehmen ihren Lauf zur Nordsee bzw. zum Schwarzen Meer. In alten Chroniken wurde das Gebiet als „Scheitel Germaniens“ bezeichnet, der das Gebiet als europäische Wasserscheide in zwei Richtungen teilt.

Mystische Felsformationen, vorwiegend aus verwitterten Graniten und Gneisen wie die „Luisenburg“, prägen die Mittelgebirgslandschaft. Wir unternehmen u.a. eine Wanderung zu den Quellen, wandern aber auch direkt auf dem Fichtelgebirgsweg. Unsere Reiseleiterin – eine Einheimische, dazu Gewässerbiologin, kräuter- und wildniskundig, vermittelt Ihnen zusammen mit einer Perlmuschelexpertin außerdem die Geheimnisse und Bedürfnisse dieser bedrohten Muschelart. Dazu werden wir auch die Aufzuchtstation der Ortsgruppe des Bund Naturschutz in Hof besichtigen. Ein Besuch der Richard-Wagner-Festspiel-Stadt Bayreuth rundet die Reise ab.

Unterkunft: *** Sup.-Hotel Hartl’s Lindenmühle in Bad Berneck (ca. 4300 Einw.), ruhig am Fluss Ölschnitz gelegen, unweit des historischen Marktplatzes und Jugendstil-Kurparks. Irish Pub, Indoorpool mit Sauna (beides im Preis inkl.). Fränkische Gourmetküche serviert im Hotelrestaurant „feindein“ oder moderne ital. Küche im benachbarten Restaurant „CasaNova“. www.lindenmuehle.de

5 Comfort-Einzelzimmer direkt im Hotel (Gebäudeensemble um eine 400 Jahre alte Mühle),
5 Standard-Doppelzimmer (Gästehaus),
1 Standard-Einzelzimmer (Gästehaus)

Anreise/Zielbahnhof:siehe Anreise

1. Tag: Anreise & Begrüßung

Individuelle Anreise nach Bad Berneck. Begrüßung um 15.00 Uhr im Hotel durch die Reiseleitung. Vor dem Abendessen kleiner Spaziergang mit meditativen Elementen durch den schönen und historischen Kurpark.

2. Tag: Genusswanderung rund um Bad Berneck

Der Thiesenring führt uns über die 7 Berge und durch die 7 Täler und Bäche rund um Bad Berneck. Immer wieder treffen wir auf wunderbare Aussichtspunkte und hören von Geschichte, Kultur und Natur des Städtchens. Im Kurpark wandern wir weiter durch das FFH-Gebiet der Ölschnitz bis Heinersreuth und kommen über Bärnreuth zurück. Unser Genussbotschafter sorgt für kleine Überraschungen.

GZ 5 h, 12 km, ↑ ca. 350 m; ↓ ca. 350 m

3. Tag: Auf dem Quellenweg unterwegs

Der Quellenweg verbindet die Quellen der vier Hauptflüsse Sächsische Saale, Eger, Fichtelnaab und Weißer Main miteinander. Morgens Transfer zur Egerquelle. Wir wandern weiter zu den Quellen von Naab und Röslau. Einkehrmöglihckeit im Asenturm auf dem Ochsenkopf. Zurück vom Fichtelsee mit öffentl. Bus nach Bad Berneck.

GZ 5 h, 15 km, ↑ ca. 350 m; ↓ ca. 350 m

4. Tag: Ausflug nach Bayreuth - nachmittags Freizeit - abends Kräuterdinner

Mit öffentl. Bus nach Bayreuth, bekannt durch die alljährlich im Festspielhaus auf dem Grünen Hügel stattfindenden Richard-Wagner-Festspiele. Die Lieblingsschwester Friedrich des Großen prägte die Stadt durch ihren Sinn für Kunst und Wissenschaft. Ihr verdankt Bayreuth das markgräfliche Opernhaus, das 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde.

Wir besichtigen zunächst das Festspielhaus, wandern dann durch den Festspielpark in die Innenstadt. Nach der Führung durch das Opernhaus steht uns der Nachmittag frei zur Entdeckung weiterer Sehenswürdigkeiten, typisch bayreutherischer Kulinarik in geschichtsträchtigen Lokalen und Zeit zum Bummeln.

Abends erwartet uns ein 3-gängiges Wildkräutermenü aus frisch gesammelten Kräutern. Gerne gibt unsere Reiseleiterin ihr Kräuterwissen dabei weiter.

5. Tag: Das Fichtelgebirge - Heimat der Perlmuschel

Ein Bus steht uns ganztags zu Verfügung. Morgens fahren wir in Richtung Dreiländereck. Dipl. Biologin C. Schmidt begleitet uns als Perlmuschelexpertin auf einer ca. 3-stündigen Wanderung zu verschiedenen Perlbächen und zur Aufzuchtstation der BUND Naturschutz Ortsgruppe Hof. Sie und Vertreter der Ortsgruppe bringen uns die faszinierenden Tiere, ihre Lebensgemeinschaft und Artenschutzmaßnahmen näher. Mittags kehren wir in einer typischen Dorfwirtschaft am Dreiländereck ein (Selbstzahler). Den Abschluss bildet ein kurzer Aufenthalt im Naturhof Faßmannsreuther Erde.

6. Tag: Gipfel-Rundweg von Bad Alexandersbad über die Kösseine ins Archedorf Kleinwendern

Morgens Transfer nach Bad Alexandersbad. Vom kleinsten Heilbad Bayerns wandern wir zur „Luisenburg“, der ältesten Freilichtbühne Deutschlands. Ein Rundweg durch das Felsenlabyrinth zeigt uns die Besonderheit dieses Naturschauspiels. Auf dem Gipfel der Kösseine Einkehr (Selbstzahler), der Rückweg führt uns nach Kleinwendern, dem ersten bayerischen Archedorf. Nach einer Führung, bei der wir auch die hier lebenden alten Haustierrassen sehen werden, bringt uns der Bus zurück ins Hotel.

GZ 5 h, 13 km, ↑ ca. 360 m; ↓ ca. 360 m

7. Tag: Abreise

Individuelle Abreise



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 6x ÜN im Standard-DZ im Gästehaus
  • 6x Frühstücksbuffet, 6x 3-Gang-Menü (abends im „CasaNova“ oder „feindein“)
  • Alle Transfers, Ausflüge, Besichtigungen und Wanderungen laut Programm
  • Exklusive Führung mit einer Perlmuschelexpertin
  • Besuch der BN-Perlmuschelaufzuchtstation
  • Qualifizierte Wanderreiseleitung durchgehend
  • Reiseliteratur
  • „Nationalpark“ Magazin + Probeabo

Anreise/Zielbahnhof: Busbahnhof Bad Berneck (Züge nach Bayreuth Hbf. Von dort mit Bus 329, 330, 367 in 30 Min. zum Busbahnhof Bad Berneck).
15 min zu Fuß zum Hotel (ca. 1 km) oder Taxi.

Gabi Wenz

BUND-Reisen Reiseleleitung

Gabi Wenz, gebürtige Bad Berneckerin, Selbständige Dipl. Biologin, 15 Jahre im Naturschutz, Schwerpunkt Gewässerökologie, im Fichtelgebirge tätig, Wildnislehrerin, WaldGesundheitsTrainerin

Feedback einiger Teilnehmer*innen unserer Reise aus 2021

"Liebe Gaby,

vielen herzlichen Dank für deine Erinnerungsfotos von unserer Fichtelgebirgs-Reise.

Es war eine sehr schöne Reise mit dir und du hast uns sehr kompetent durch deine Heimat geführt.
Als tolle Highlights werden mir die Reise zu den Perlmuscheln (Aufzuchtstation und Aufsuchen in der Natur mit dir und Christine), der Besuch im Naturhof Faßmannsreuther Erde, das Kräuterdinner und die schöne Wanderung durch das Wellertal im Gedächtnis bleiben.
Bereichernd fand ich die Verbindung von Natur und Kultur (Bayreuth) und schön, dass der Besuch des Archedorfes Kleinwendern möglich war.

Vielen Dank für die vielen anregenden Impulse, wertvollen Erinnerungen und deine offene, herzliche und liebevolle Art.

Liebe Grüße"

 

"Liebe Gabi,

es war eine wunderbare Woche, dank dir, dank des guten Wetters und dank der netten, unkomplizierten Mitwanderer.
Nächste Woche sind Ferien, dann kannst du hoffentlich etwas zur Ruhe kommen.
Ein Erlebnis, die so gut getarnten Flussperlmuscheln zu entdecken!
Sei ganz herzlich gegrüßt!"
 

"Liebe Gabi, Ihr Lieben,

ganz herzlichen Dank sende ich Dir für die schönen Impressionen unserer Reise. Der Alltag hat einen wieder, umso schöner ist es, sich zu erinnern, wie engagiert Du Dich einsetzt für Deine Region und für den BUND. Liebe Gabi, das kann man nur begrüßen. Am besten hat mir der Tag bei den Muscheln gefallen. Welch ein Enthusiasmus für den Erhalt einer Art. Ich schreibe an alle, das sollen sie auch nochmal „hören“. Ich denke, Ihr seid meiner Meinung.

Liebe Grüße an euch alle."
 

 

Gruppen-Größe

8 - 15 Personen

Preise

ab 965 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 965 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 990 Euro
Einzelzimmerzuschlag
Comfort Zimmer im Hotel
200 Euro
Einzelzimmerzuschlag
im Gästehaus (nur 1x verfügbar)
140 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(3,5% vom Gesamtreisepreis) ab
33 Euro
3% Frühbucherrabatt auf den Grundpreis im DZ oder EZ
(bei Buchung bis 31.01.2022)
0 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.