© Stefan Jansen
© Anke Hofmeister
© Michael Handelmann
zu sehen sind Menschen, die eine Benjeshecke anlegen © Annika Badenhop
© Archiv Burg Lenzen
© Georg Herrmann
© Juergen Meyer
© Ralf Haefke
© Corporate Art
© Archiv Burg Lenzen
© Archiv Burg Lenzen
© Diethelm Wulfert
© Dieter Damschen
© Ralf Häfke
Zu sehen sind Menschen in einem Kanu auf dem Fluss Löcknitz, Bioshärenreservat Flusslandschaft Elbe © Dieter Damschen
© Tim Schwarzenberg
© Corporate Art
© Birgit Felinks
© Birgit Felinks
© Archiv Burg Lenzen
© Archiv Burg Lenzen
© Stefan Jansen
Eine Reise von Fahrtziel Natur

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Entdeckertour in artenreicher Auenwildnis und faszinierender Moorlandschaft

Das Besondere dieser Reise:

  • Eine Flusslandschaft, die zur Ruhe kommen lässt und Raum für Begegnung schafft
  • Engagement im Naturschutz, z.B. bei einer Entbuschungasktion im Rambower Moor oder durch das Anlegen einer Benjeshecke in einer Streuobstwiese
  • Aktivitäten und Besichtigungen, die viel Spaß bereiten (z.B. Kanufahrt auf der Löcknitz, Besuch einer Filz-Schauwerkstadt)
  • Verpflegung nach Bio-Standards im Bio-Hotel Burg Lenzen
  • Unterkunft in schönen Gästezimmern im Gästehaus "Historische Burgschule"

Auwälder, die im Wasser stehen, Schwarzstörche, die in den weiten Überschwemmungsflächen auf Nahrungssuche gehen und über dem Fluss jagt ein Seeadler nach Beute. Die Flusslandschaft Elbe bietet mit ihrem Mosaik artenreicher Lebensräume einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt optimale Bedingungen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Elbe über 40 Jahre lang zwischen Schnackenburg und Lauenburg die innerdeutsche Grenze bildete. Wo sich einst unüberwindbare Grenzanlagen befanden, konnte sich ein Naturparadies erhalten, was heute als UNESCO-Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“ geschützt ist.

Unsere Aktivreise bietet die Chance, das Biosphärenreservat zu erkunden und sich in der Landschaftspflege zu engagieren. Während der Aktivwoche lernen Sie typische und besonders wertvolle Lebensräume kennen und helfen gleichzeitig, diese zu erhalten. Um den Schutz offener Moor- und Heideflächen geht es bei einer Entbuschungsaktion im Moorgebiet der Perleberger Heide. Auf dem Höhbeck wirken Sie mit bei der Pflege einer, durch historische Nutzung entstandenen arten- und kräuterreichen Wiese und erlernen dabei den Umgang mit der Sense.

Vor den Toren der Stadt Lenzen lässt sich ein Stück lebendige Flusslandschaft auf eindrucksvolle Weise erleben. Hier hat die Elbe in einem großartigen Naturschutzprojekt über 420 Hektar Überschwemmungsfläche zurückbekommen. Entstanden ist mehr Raum für die natürliche Dynamik wechselnder Wasserstände und neuen Auwald. Sie lernen die neu entstandene Auenwildnis in einer Wanderung kennen und erhalten auf geführten Rad- und Paddeltouren weitere spannende Einblicke in das Flüsschen Löcknitz und das Rambower Moor.

Ausgangspunkt für Ihre Aktivitäten ist die geschichtsträchtige Burg Lenzen (www.burg-lenzen.de), BUND-Besucherzentrum und Tagungszentrum. Im Kaminzimmer bei flackerndem Feuer finden Sie hier nach interessanten Erkundungstouren und sinnvollem Schaffen ideale Möglichkeiten für Austausch und Erholung.

Sie wohnen im Gästehaus „Historische Burgschule“ des BioHotel *** s Burg Lenzen. Die Küche des Hauses ist dementsprechend biologisch und regional ausgerichtet.

Hinweis zur Reiseleitung: Fachlich verantwortlich für die Reise ist Bettina Kühnast, Diplom-Pädagogin und Leiterin des BUND-Besucherzentrums Burg Lenzen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Die geführten Touren und Arbeitseinsätze werden von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Besucherzentrums Burg Lenzen und zertifizierten Natur- und Landschaftsführern betreut.


1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise bis 17.00 Uhr. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung mit Informationen zum Reiseablauf und Führung durch das Burgensemble. Abendessen im Burgrestaurant und Bezug der Zimmer im im Gästehaus „Historische Burgschule“.

 

2. Tag: Einführungsvortrag – NaturPoesieGarten – Wanderung „Auenrundweg“

Einführungsvortrag zum UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, Führung durch die Ausstellungen und den Burgpark mit dem NaturPoesieGarten und AuenReich.

Freier Nachmittag: Zeit zum Ankommen und für eigene Entdeckungen rund um Burg Lenzen.

3. Tag: Arche Noah Höhbeck – Pflege einer Kräuterwiese

Der Höhbeck erhebt sich bis zu 60 m über die Elbniederung und ist Heimat vieler seltener und gefährdeter Tierarten. Während einer geführten Wanderung am Vormittag erhalten Sie  interessante Einblicke in den Naturraum und erfahren Wissenswertes zur Siedlungsgeschichte. Danach Mittagessen in der Schwedenschanze. Nachmittags lernen Sie den Umgang mit der Sense und wirken bei der Pflege einer artenreichen Kräuterwiese mit.

Abends genießen Sie einen Bildervortrag mit dem Naturfotografen Dieter Damschen: Faszination Flusslandschaft Elbe - eine fotografische Reise durch die Jahreszeiten am großen Strom.

4. Tag: Stadtführung Lenzen & Auenrundweg mit Wildpferden

Stadtführung mit Besichtigung des heimatkundlichen Fundus der Stadt Lenzen und Besuch der Filzschauwerkstatt mit der Möglichkeit das traditionelle Handwerk selbst zu erlernen.

Nachmittags Wanderung auf dem Auenrundweg (ca. 6 km) mit interessanten Einblicken in das Naturschutzgroßprojekt „Lenzener Elbtalaue“ mit der ersten großen Deichrückverlegung in Deutschland. Erlebnis Wildpferde und Erkundung regionaltypischer Lebensräume wie Auwald, Feuchtwiesen und Flutrinnen.

5. Tag: Landschaftspflegeeinsatz für Siebenschläfer und Co.

Lernen Sie den Lebensraum Streuobstwiese als wichtiges Kulturgut und großen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität kennen. Streuobstwiesen gelten heute als stark gefährdet. Ihr Weiterbestand kann nur durch Pflege und Bewirtschaftung gesichert werden. Packen Sie mit an und tragen Sie durch die Anlage von Totholz- und Steinhaufen oder einer Benjeshecke dazu bei, natürliche Lebensräume für eine Vielfalt an Arten zu sichern. Neben dem Siebenschläfer sind auch Steinkauz und baumbewohnende Fledermäuse charakteristische Tierarten einer Streuobstwiese.

6. Tag: Mit Paddeln und Pedalen durch die Flusslandschaft

Eine geführte Tour der besonderen Art: Kanutour auf der romantischen Löcknitz mit faszinierenden Naturbeobachtungen im Lebensraum von Fischotter, Eisvogel und Prachtlibelle. Im ca. 10 km entfernten Künstlerdorf Breetz wartet eine Stärkung mit regionalen Köstlichkeiten auf Sie. Weiterfahrt per Rad durch die Lenzerwische bis zum Elbdeich, wo idyllische Dörfer mit spannender Geschichte auf Sie warten. 

Abends Abschiedsbuffet mit Schlussbetrachtung.

7. Tag: Heimreise

Individuelle Heimreise



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 6 x ÜN im Gästehaus „Historische Burgschule“ des BioHotels Burg Lenzen
  • 6 x Halbpension
  • Mittags 3 x Imbiss
  • Reiseleitung an allen Tagen
  • Alle Wanderungen/Fach-Vorträge/Eintrittsgelder laut Programm
  • Koordination der Aktionen, Anleitung, Werkzeuggestellung
  • Abendlicher Fotovortrag am 3. Tag
  • Reiseliteratur
  • Teilnahmezertifikat
  • „Nationalpark“ Magazin +  Probeabo

Bei Bahnanreise: Bahnhof Wittenberge. Von dort meist stündlich mit der Linie 944 (Plusbus) zur Haltestelle "Lenzen (Elbe) Markt" in 39 Minuten. Ca. 3 - 5 weitere Minuten zu Fuß zur Unterkunft. Informieren Sie sich über die Busverbindungen bitte unter www.prignitz-bus.de

Die Reise endet am 29.08. nach dem Frühstück um 9.00 Uhr.

Bettina Künast

Diplom-Pädagogin und Leiterin BUND Besucherzentrum Burg Lenzen.

Reise Buchen

Reise-Datum 23.08.-29.08.20

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

8 - 16 Personen

Preise

ab 925 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 925 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 950 Euro
Aufpreis DZ zur Alleinnutzung
(im Gästehaus "Hist. Burgschule")
125 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Bchung bis 28.02.19)
34 Euro
Aufpreis p.P. im DZ des Burghotels Lenzen 85 Euro
Aufpreis im EZ des Burghotels Lenzen 85 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.