© Bert van der Krieken
© Marko Kullapere
© Jaanus Siim
© L. Michelson
© Marko Kullapere

Baltische Nationalparke

Ungeahnte Naturvielfalt Estlands, Lettlands und Litauens erkunden

Eine faszinierende Schiffs- und Busreise durch drei Länder an der Ostsee, wie Sie sie woanders kaum finden werden. Erleben Sie in knapp zwei Wochen die schönsten und interessantesten Nationalparke im Baltikum und zwei Hauptstädte im östlichen Ostseeraum. Diese Reise bietet eine interessante Kombination zwischen Natur- und Kulturerlebnis. Vor Ort in fast allen Nationalparken werden Sie zusätzlich von lokalen erfahrenen Gebietskennern begleitet.

Hotels (Änderungen vorbehalten)

16-17.08.2019 LIEPAJA - Hotel Liva***       

17-18.08.2019 RIGA – 3-Sterne-Hotel ***

18-19.08.2019 PÄRNU - Hotel Villa Wesset *** 

19-21.08.2019 KURESSAARE- Hotel Grand Rose Spa ****

21-22.08.2019 TALLINN- Hotel Centennial****

22-23.08.2019 SIGULDA- Hotel Sigulda***

23-25.08.2019 NERINGA,NIDA- Hotel Nerija***

 

Hinweis: Auf dem Schiff ist die Unterbringung in Doppelaußenkabinen vorgesehen (nach Geschlechtern getrennt). Bei ungerader Personenzahl Unterkunft in einer 4-Bett-Außenkabine. Erstattung von 50,- € p.P. und Strecke.

1. Tag, Donnerstag, 15.08.19: Individuelle Anreise nach Kiel

Treffpunkt Kiel Hbf um 17.00 h. Transfer zum Hafen. Überfahrt um 21.00 h mit DFDS nach Klaipeda. Abendessen auf dem Schiff.

2. Tag, Freitag, 16.08.19: auf See - Klaipeda – Liepaja

Mittagessen auf dem Schiff. Gegen 17.30 Uhr Ankunft in Klaipeda. Begrüßung durch unsere örtliche deutschsprechende Reiseleitung. Weiterfahrt nach Liepaja in Lettland. Übernachtung und Abendessen im Hotel. (F, M, A)

3. Tag, Samstag, 17.08.19: Liepaja - Kuldiga – NP Kemeri – Jurmala - Riga

Wir fahren weiter nach Kuldiga und unternehmen einen etwa 1-stündigen Rundgang. Weiterfahrt in den Nationalpark Kemeri  mit dem Ķemeru-Moor. Mittags nach einem Picknick erwartet uns unser örtlicher Guide zu einer etwa 2-stündigen Wanderung durch das Hochmoor.  Weiterfahrt nach Riga. Abendessen im Hotel. (F, Picknick,  A)

4. Tag, Sonntag, 18.08.19: Riga - Pärnu

Morgens Führung in der Altstadt Rigas. Wir sehen u.a.: den Rathausplatz mit dem Schwarzhäupter Haus, die St.Petri-Kirche, die Domkirche, die Jakobikirche, die Johanniskirche, den Konventshof, alte Wohnhäuser „Drei Brüder“, die historischen Gildenhäuser der Kaufleute sowie schöne Jugendstilgebäude. Mittags etwa 2 Stunden Zeit zur eigenen Verfügung.  Weiterfahrt in Richtung Estland. Übernachtung in Pärnu, der „Sommerhauptstadt Estlands“. Die 750 Jahre alte Hansestadt Pärnu hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Die ältesten Gebäude stammen aus dem 17. Jahrhundert. Der wunderschöne, lange Strand mit weißem Sand hat die Stadt zu einem beliebten Sommerkurort gemacht, zu dem auch Sanatorien gehören, die Moorbäder anbieten. Wenn es das Wetter erlaubt, kann noch ein Bad in der Ostsee genommen werden.

Abendessen im Hotelrestaurant. (F, A)

5. Tag, Montag, 19.08.19: Pärnu – Nationalpark Soomaa (Hochmoorwanderung) – Insel Saaremaa, Kuressaare

Morgens verlassen wir Pärnu in Richtung Nationalpark Soomaa (auf Deutsch „Sumpfland“). Hochmoorwanderung mit einem örtlichem Guide. Mittags Picknick. Weiterfahrt in Richtung Saaremaa, der größten von 1500 estnischen Inseln. Nach einer Stunde erreichen wir den Hafen der Halbinsel Virtsu. Circa 30-minütige Fährüberfahrt nachmittags von Virtsu nach Kuivastu (Insel Muhu). Über einen 3,6 km langen Damm fahren wir dann weiter zur größten Insel Estlands, Saaremaa (Ösel). Wir übernachten in Kuressaare, dem Hauptort der Insel. Abendessen im Restaurant des historischen Kurgebäudes „Kuursaal“. (F, Picknick, A)

6. Tag: Dienstag, 20.08.19: Saaremaa – Vilsandi Nationalpark – Bootstour zu den „Baltischen Kegelrobben“

Fahrt über die Insel Saaremaa und Besuch des Nationalparks Vilsandi. Uns erwarten unvergess-liche Momente auf  einer Bootstour mit örtlichem Guide zu den Kegelrobben.  Die größten Säugetiere der Ostsee sind neugierig und versammeln sich häufig von selbst um das Boot und werden uns herzlich willkommen heißen. Besuch des Infozentrums des Nationalparks Vilsandi. Dem Vortrag folgt ein Kurzfilm. Wanderung unter der Leitung vom örtlichen Guide. Mittagessen im  Gutshaus Loona.

Bootsfahrt zu den Kegelrobben, den zu grössten Säugetieren des Baltischen Meeres.

Die beiden Bootsführer erwarten uns im Hafen.

Wichtige Informationen:

Wir empfehlen winddichte Kleidung und eine Kopfbedeckung. Ab einer Windgeschwindigkeit von 8 m/s (28 km/h) kann die Tour leider nicht stattfinden, der Skipper entscheidet.

Rückfahrt nach Kuressaare und Ankunft nachmittags. Es bleibt noch Freizeit für einen individuellen Rundgang.  Unser Guide gibt uns Tipps. Eine wirkliche Besonderheit: fast alle Sehenswürdigkeiten erreichen wir bequem zu Fuß. (F, M)

7. Tag, Mittwoch, 21.08.19, Kuressaare - Meteoritenkrater Kaali - Tallinn

Wir fahren zurück auf Festland. Unterwegs halten wir am Meteoritenkrater Kaali.

Am späten Vormittag dann 20-minütige Fährüberfahrt von Kuivastu nach Virtsu. Auf der Fähre ist es möglich,  einen kleinen Imbiss einzunehmen (Butterbrote, Brötchen) und heiße oder kalte Getränke zu kaufen (Selbstzahler). Nachmittags erreichen wirTallinn. Zur Zeit eine der angesagtesten Städte Europas.

Nachmittags etwa 2-stündiger Rundgang in der Tallinner Altstadt, die als eine der am besten erhaltenen Hansestädte der Ostseeküste gilt (UNESCO Weltkulturerbe). Die engen Gassen und alten Kirchen, Plätze und die Stadtmauer – vieles ist so, wie vor Jahrhunderten. Die Häuser der Gilden und der Zünfte, das Rathaus, viele Wohnhäuser und Speicher, die einst den „Revaler“ Kaufleuten und Handwerkern gehörten, sind in ihrer ursprünglichen Schönheit erhalten geblieben. Abendessen in einem mittelalterlichen Altstadt-Restaurant. (F, A)

8. Tag, Donnerstag, 22.08.19, Tallinn – Tartu – Hochmoor Meenikunno -Sigulda

Fahrt durch Süd-Estland in Richtung Lettland. Unterwegs eine Kaffeepause (Selbstzahler) in Tartu. Auf  „Moorschuhen“ unternehmen wir eine sehr interessante Wanderung (3-5 km) im schönsten Hochmoor Süd-Estlands:  Meenikunno! Uns erwartet dann ein (frühes) rustikales und stilvolles Abendessen im Wald. Weiterfahrt durch den malerischen lettischen Nationalpark Gauja nach Sigulda. (F,A)

9. Tag, Freitag, 23.08.19: Riga - Nationalpark Žemaitija - Klaipeda-Nida

Nach etwa vierstündiger Fahrt werden wir mittags im Nationalpark Žemaitija eintreffen, wo wir gleich einen kurzen Rundgang mit einem örtlichen Guide unternehmen. Unter Schutz stehen 26 Seen, Flüsse , Auen und Moore. Die leicht hügelige Landschaft ist vor etwa 15000 Jahren durch die Gletscher und Endmoränen der letzten Eiszeit entstanden. Auf einer der sieben Inseln, der Burginsel im Plateliai See, stand im 16. - 17. Jahrhundert die Burg von Königin Bonas, die nur mit einer 300 Meter langen Eichenbrücke zu erreichen war. In den Plateliai See münden 17 Flüsse. Auf dem Grund des Sees wurden 2002 Holzboote aus der Zeit Vytautas des Großen gefunden.  Besuch des Infozentrums. Weiterfahrt über Klaipeda auf die Kurische Nehrung, deren litauischer Teil den Namen „Neringa“ trägt. Abendessen im Hotel. (F, LP, A)

10. Tag, Samstag, 24.08.19: Nida - Wanderung mit Biologin über die Wanderdünen

Heute Morgen begleitet uns eine Biologin auf die hohen Wanderdünen an der Ostsee. Die Kurische Nehrung wurde viele Jahrhunderte mit Hilfe der Naturkräfte geschaffen und von Menschen gepflegt. u 25% sind mit Sanddünen bedeckt. Hier findet man noch Pflanzenarten, die auf der roten Liste stehen – die Nehrung lockt ihre Gäste mit Ursprünglichkeit!  Später bleibt noch Zeit zum Baden in der Ostsee oder zum Verweilen. Wir treffen uns dann wieder zum Abendessen. (F, M, A)

11. Tag, Sonntag, 25.08.19: Nida – Stadtrundgang Klaipeda – auf See

Am frühen Mittag brechen wir auf in Richtung Klaipeda. Vorher wandern wir (kurz) in den „Toten Dünen“. Die Überfahrt nach Klaipeda dauert 10 Minuten. Auf unserem Stadtrundgang erfahren wir mehr über das frühere "Memel". In der Zwischenkriegszeit war die Stadt Zentrum des Memellandes. Die vielseitige Vergangenheit – von der Zeit des Ordens über Preußen, Schweden, Deutschland, das Memelgebiet und die Sowjetunion – war und ist noch heute prägendes Merkmal dieses wichtigsten litauischen Ostseehafens, ebenso wie die zentrale Lage im Baltikum. Bis zum Abschiedsabendessen gegen 17.00 Uhr bleibt noch etwas Freizeit. Transfer zum Hafen. Die Abfahrt nach Kiel ist für 22.00 Uhr vorgesehen. (F, A).

12. Tag, Montag, 26.08.19: auf See - Kiel

Frühstück und Mittagessen an Bord. Ankunft in Kiel um 17:00 h. Transfer zum Bahnhof Kiel und individuelle Heimreise.



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 9x ÜN im DZ mit DU/WC in guten landestypischen Mittelklassehotels
  • 2x ÜN in Doppelaußenkabinen

  • Alle Mahlzeiten lt. Programm

  • Alle Transfers, Besichtigungen, Bootsfahrten und Wanderungen laut Programm

  • Qualifizierte BUND-Reiseleitung ab/bis Kiel

  • Örtl. deutschsprachiger Reiseführer durchgehend

  • Lokale Nationalparkführer (i.d.R. englischsprachig)

  • Reiseliteratur

  • Probeheft „Nationalpark“ + Probeabo für zwei weitere Hefte

Individuelle Anreise bis Kiel Hbf bis 17 Uhr.

Empfang durch den Reiseleiter und Transfer zum Fährableger.

Thomas Müller

Natur- und Landschaftsführer, Baltikumliebhaber, langjähriger BN-Reiseleiter

Kyllikki Toom

hat unsere Baltikum-Reise genau wie Herr Müller auch schon im Vorjahr betreut.

Reise Buchen

Reise-Datum 15.08.-26.08.19

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

15 - 18 Personen

Preise

ab 2345 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 2345 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 2395 Euro
Einzelzimmerzuschlag 245 Euro
Abschlag
für ÜN in 4-Bett-Innenkabine pro Strecke
-50 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 28.02.19)
87 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 2-3


  • ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 400 m - 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • Wanderschuhe und Wanderkleidung wird empfohlen

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.