Kanufahren im De Biesbosch Nationalpark mit BUND-Reisen
Kanufahren im De Biesbosch Nationalpark mit BUND-Reisen © Mara Surhoff
© C. Starkloff
© Mara Surhoff

Auen-Wildnis im De Biesbosch Nationalpark

Mit dem Kanu, zu Fuß und per Rad im größten Binnenflussdeltas Europas unterwegs

Der De Biesbosch Nationalpark in den Niederlanden umfasst das größte Süßwasserdelta Europas. Er schützt Auwälder und Inselbereiche von Rhein und Maas seit 1994 auf einer Fläche von ca. 9000 ha. Dieses Delta ist seit kurzem wieder gezeitenabhängig! Das ist ein großer Erfolg für den Naturschutz, da die Haringvliet-Schleusen an der Nordseeküste seit 1970 die Dynamik von Ebbe und Flut verhinderten. Die Hoffnung ist groß, dass sich Fischbestände deutlich erholen werden. Damit auch die Populationen von Fisch- und Seeadlern, Flussseeschwalben, Löfflern oder Eisvögeln.  De Biesbosch ist ein bedeutendes Brut- und Rastgebiet für Zugvögel. Weltweit gibt es nur wenige solch großer Auengebiete, die zu den artenreichsten Ökosystemen überhaupt gehören. Biologen erwarten, dass viele der seit 1970 „verloren“ gegangenen Pflanzenarten (u.a. Binse, Strandsimse) zurückkehren werden und dem Namen Biesbosch (Binsenwald) damit wieder alle Ehre machen.

Auf unserer Reise bewegen wir uns im  Wesentlichen mit Kanus, aber auch zu Fuß und per Rad. Wir erkunden eine Vielen vielleicht noch nicht bekannte Auenwelt: wir folgen der Weite der Flussarme, gleiten entlang langer Schilfgürtel still dahin, und lassen uns den Wind während der Wanderungen über Wiesen und Polder um die Nase wehen. Viele Vögel werden unsere Aufmerksamkeit entfachen. Insgesamt ein sehr guter Ort zum Entschleunigen und Entspannen. Unser Guide wird uns dabei sicher führen und begleiten. Die Wandereinstiege erreichen wir per Rad.

Unterkunft:.  

Unser Hostel „Stayokay“ in Dordrecht am Rande des Nationalparks liegt geradezu ideal für unsere Aktivitäten. Skandinavisches Holz verleiht ihm eine warme Ausstrahlung. Bar und Lounge sind gemütliche Aufenthaltsorte. Die 4-Bett-Zimmer (1x Doppel- und 1x Stockbett) mit eigenem Bad nutzen wir als Doppel- oder Einzelzimmer. Auf der großen Terrasse hinter dem Hostel können wir eine wunderschöne Aussicht auf den Biesbosch genießen. Frühstück und ein (kalt/warmes) Abendessen werden als Buffet angeboten. Für die Mittagsrast nehmen wir Lunchpakete mit, die wir selbst zubereiten. Abendessen im Hostel (außer am 3. Tag).

www.stayokay.com/de/hostel/dordrecht


Hinweis: Die Kanufahrten führen meist unter Land entlang flacher Ufer- und Schilfbereiche; nur selten wird das Freiwasser gequert. Sie bekommen von uns Schwimmwesten. Dennoch können nur Schwimmer an dieser Reise teilnehmen. Eine Ausrüstungsliste erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Für die Kombination aus Rad-, Kanu- und Fahrradfahren ist eine gewisse Fitness von Vorteil.


1. Tag: Anreise

Treffpunkt um 19.00 h mit Ihrer Reiseleitung. Gemeinsames Abendessen  und Programmvorstellung. (A)

2. Tag: Per Kanu- und zu Fuß durch Auwälder und Feuchtwiesen

Spaziergang zur Nationalparkinformationsstelle Dordrecht-Biesbosch. Anschließend  Kanutour im nördlichen Nationalpark  mit einer ggf. auch zwei Wanderungen durch Auwälder und Feuchtwiesen. Wir sind im Reich der Biber! (F, LP, A)

PZ 4 h, 12 km, GZ 2,5 h, 6 km

3. Tag: Radeln und Wandern in vogelreichen Poldergebieten

Wir starten zu einer Radtour bis zur Fähre, die uns über den Fluss Nieuwe Merwede bringt.  Hier im  Hauptteil des Nationalparks „Brabantse Biesbosch“ erkunden wir auf zwei Wanderungen vogelreiche Poldergebiete südlich des Flusses Nieuwe Biesbosch“. Anschließend radeln wir bis zur Landzunge wo Rhein und Maas zusammenfließen. Je nach Kondition fahren wir zurück zur Unterkunft oder setzen per Fähre über die Maas und radeln zur Altstadt Dordrecht. Statt im Hostel würden wir dann hier zu Abend essen (in beiden Fällen „Selbstzahler“). (F, LP)

Radlzeit 3 h, 30 km oder 4 h, 40 km, GZ 3,5 h

4. Tag: Mit dem Kanu zu den Biber-Hotspots

Wie am Vortag radeln wir zur Fähre und wieder zum „Brabantse Biesbosch“. Weiter zum Jachthaven Vissershang Hank (Einkehrmöglichkeit). Hier beginnt unsere Kanutour durch den südöstlichsten Teil des Nationalparks. Es geht mal über kleine schmale, mal über größere und breitere Altgewässer, entlang von Auenwäldern, Schilfgebieten und Feuchtwiesen.  Dort finden wir viele Biber-Hotspots!  Unser Weg führt uns ein kleines Stück lang auch auf die Maas. Zwischendurch werden wir auch mal kurze Strecken zu Fuß zu rücklegen. (F, LP, A)

Radlzeit 2 h, 30 km, PZ 4,5 h, 14 km, GZ 1- 1,5 h

5. Tag: Wanderung zum Biesbosch-Museum

Mit den Rädern zum Wandereinstieg am Deichvorland des Fluss Nieuwe Merwede. Wir wandern stromabwärts zu einem renaturierten Auengebiet (Naturlehrpfad). Später erreichen wir noch das  Biesbosch-Museum (Einkehrmöglichkeit) und lernen die  Kulturgeschichte von Weidenhackern, Rohrschneidern, Binsenflechtern, Jägern, Kojenwarten und Bauern kennen. Ein Stück weiter nehmen wir den Bus und fahren mit diesem zurück zu den Rädern. (F, LP, A)

Radlzeit 1,5 h, GZ 4,5 h, 14 km

6. Tag: Per Kanu durch Altarme und Auwald

Wir radeln wir zum  Jachthaven Oversteeg. Hier werden wir nun zu den nördlichen Deltaflussarmen lospaddeln. Wir erkunden auch sehr schmale wunderschöne Altarme entlang  zahlreicher Inseln. Höhepunkt ist unsere Fahrt durch den größten zusammenhängenden Auwald im Nationalpark (mit kurzer Wanderung). Nach Abgabe der Kanus dann per Rad zurück zur Unterkunft. (F, LP, A)

Radlzeit 1,5 h, 18 km, PZ 4,5 h, 13 km, GZ 1 h, 3 km

7. Tag: Der Binnendünen-Nationalpark De Loonse en Druense Duine

Transfer zum 40 km entfernten Nationalpark De Loonse en Drunense Duine. Wir schauen im Infozentrum vorbei und wandern anschließend durch die seltenen Binnendünen samt Kiefernwäldern. (F, LP, A)

GZ 4,5 h, 14 km

8. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück endet unsere Reise. Der öffentliche Bus verkehrt halbstündlich zum Bahnhof Dordrecht.  Individuelle Heimreise. (F)



Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

  • 7x ÜN im 4-Bett-Zimmer zur Einzel oder Doppelnutzung
  • 7x Frühstück, 6x Lunchpaket, 6x Abendessen
  • Fahrradmiete  2. – 6. Tag
  • 3 Kanufahrten wie beschrieben
  • Transfers, Fähren, Eintritte, Besichtigungen,  Wanderungen laut Programm
  • Qualifizierte Kanu- und Wanderreiseleitung durchgehend
  • Infomaterial über den Nationalpark
  • „Nationalpark“ Magazin +  Probeabo

Zielbahnhof: Dordrecht (i.d.R. mit 2x Umsteigen zu erreichen)

Mit dem Bus (Qbuzz Stads Buzz 4) ab Bahnhof halbstündlich zur Haltstelle „Stayokay Dordrecht“ (20 min Fahrt). Siehe: 9292.nl/reisadvies/dordrecht_bushalte-baanhoekweg/station-dordrecht/vertrek/2019-04-26T1509

Christian Starkloff

Dipl. Ing. Landespflege, Dipl. Ökol. Agrarwissenschaften. Seit vielen Jahren im praktischen Naturschutz aktiv, Reiseleitungen seit  2002, v.a. in Nordeuropa.

Reise Buchen

Reise-Datum 16.05.-23.05.20

Noch Plätze vorhanden
Verfügbarkeit Einzelzimmer
Verfügbarkeit Doppelzimmer

Gruppen-Größe

10 - 12 Personen

Preise

ab 980 Euro

Mehr Informationen >

Preise

Mitgliederpreis pro Pers. im Doppelzimmer 980 Euro
Normalpreis pro Pers. im Doppelzimmer 1030 Euro
Einzelzimmerzuschlag 145 Euro
Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt
(kostenlos bei Buchung bis 29.02.20)
37 Euro

Schwierigkeit

Stufe

Mehr Informationen >

Stufe 3

Mittlere Exkursionen / Wanderungen
  • ca. 6 Stunden Gehzeit
  • maximal 800 m Höhenunterschied
  • Einwandern vor der Reise ist sinnvoll (Kondition)
  • feste Wanderschuhe und Wanderkleidung sind notwendig

Infos zu Schriftgröße

Unsere Internetpräsenz ist bewusst so gestaltet, dass sich alle Schriftgrößen nach Ihren eigenen Wünschen vergrößern lassen. Bitte folgen Sie den folgenden Anleitungen, je nach Typ Ihres Browsers:

Mozilla Firefox, Internet-Explorer und Netscape

[Strg] [+] vergrößert die Schrift,
[Strg] [-] verkleinert die Schrift,
[Strg] [0] stellt die Normal-Schriftgröße wieder her,
[Strg] [Mausrad] vergrößert und verkleinert die Schrift ebenfalls.


Opera

10%-Schritte mit [+] und [-] im Nummernblock,
100%-Schritte mit [Strg] [+] und [Strg] [-],
[*] stellt die Normalgröße wieder her.
Zusätzlich zu den hier genannten Tastaturbefehlen finden Sie im [Ansicht]-Menü des Browsers Einstellungen für den Schriftgrad.